Nils Bergmann – Platz 2 beim Vogelsberger Vulkan-Trail

Eine sehr gute Bilanz im Oktober kann Nils Bergmann vorweisen. Zwar wurde es letztlich kein “goldener Oktober”, aber Silber und Bronze gab es jeweils zweimal. 

03. 10. 2021: Bronze beim “Trail Marathon Heidelberg” über 30 km
17. 10. 2021: Bronze beim “King of the Hill Race“, dem Strahlenburgtrail in Schriesheim über 15km
24. 10. 2021: Silber beim Treburer Crosslauf über 7km
30. 10. 2021: Silber beim Halftrail, Vogelsberger Vulkan-Trail Schotten über 21,1 km

Der Vogelsberger Vulkan Trail in Schotten ist ein wahres Paradies für Trailrunner. Ausgetragen wurde er in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal. Ursprünglich war der Lauf zwar für den 14./15. Mai geplant. Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie wurde er jedoch auf den 30. Oktober verschoben. Ausrichter war der TGV Schotten. Die Stadt Schotten ist ein Luftkurort im mittelhessischen Vogelsbergkreis und liegt in 168 bis 773 Meter Höhe am Westhang des Vogelsbergs, einer inaktiven Vulkanlandschaft, die bereits vor 19 Millionen Jahren entstanden ist. 

Die Athlet:innen konnten auch in diesem Jahr zwischen fünf verschiedenen Distanzen wählen: Vom Funtrail mit 9,8 km Länge bis zum XL Ultratrail mit 92,1 km Länge war für jeden Geschmack und jedes Leistungslevel der passende Lauf dabei. Nils Bergmann vom TV Waldstraße Wiesbaden hatte für den Halftrail gemeldet mit 21,10 km und 532 zu bewältigenden Höhenmetern. Die Strecken führten größtenteils über Naturwege mit herausfordernden Pfaden und diversen steilen An- und Abstiegen. 

Florian Neuschwander, Vizeweltmeister im Ultratrail 2013 “spontan” am Start

  1. Florian Neuschwander, 01:23:27
  2. Nils Bergmann, 01:28:27
  3. Pascal Fischer, 01:29:39
  4. Matthias Fuchs, 01:41:24
  5. Juliane Rößler, 01:41:30 
    (insgesamt 105 Läufer:innen)

Eine besondere Attraktion bei diesem Lauf war die “spontane” Teilnahme von Florian Neuschwander. Der Läufer ist in der Szene kein Unbekannter: Er war Vizeweltmeister im Ultratrail 2013. In diesem Jahr nahm er den 100-km-Laufband-Weltrekord in Angriff und unterbot mit 6:26:08 Stunden den alten Rekord von Mario Mendoza aus dem Jahr 2020 um mehr als 13 Minuten. Florian „Flo(w)“ Neuschwander hatte, wie er schrieb, spontan gemeldet. Sein Sieg stand nie infrage. Nils Bergmann war jedoch bei allen Zwischenzeiten klar auf Platz 2: nach 9 km mit 0:41:35 h. Nach 9 km mit 01:00:58 h. Auf Platz 3 folgte jeweils ca. 1 Minute hinter ihm Pascal Fischer vom Laufteam Kassel, der ebenfalls ein sehr gutes Rennen lief. 

Bei Facebook und Instagram schrieb Neuschwander zu dem Lauf: 

“Spontan mal an den Start gegangen, weil ich sowieso in der Gegend bin. … Es lief ganz gut und ich hatte seit langem mal wieder richtig gute Beinchen. Ziemlich hügeliger Kurs mit einigen Matschpassagen und steilen Anstiegen, aber auch viele Ballerpassagen! Genau die Mischung, wie ich sie mag. Das hat echt Spaß gemacht. Wetter war nicht soooo, aber egal.”

Auch wenn es letztlich für einen goldenen Oktoberabschluss nicht gereicht hat, ist Nils Bergmann ebenso zufrieden mit den Ergebnissen seiner letzten Läufe wie Sponsor IMMOVATION AG. Highlights waren unter anderem der zweite Platz bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften und der Sieg kurz darauf beim “Rund um den Kellerskopf“-Lauf.


Bildquellen:

  • Nils Bergmann beim Vogelsberger Vulkantrail: ©Nils Bergmann unter Verwendung ©Image licensed by Ingram Image/adpic