Deutsche Meisterschaften 10 km Straßenlauf in Saarbrücken

 
Am 18.09.2022 fanden in Saarbrücken die Deutschen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf statt. Mit dabei vom IMMOVATION-Laufteam “The Running Pack” waren Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann. Sabine Bergmann war ebenfalls dabei und startete im Trikot des Laufteams Kassel.

“Das Saarland ist sehr stolz, dass die Deutsche Meisterschaft im 10 km-Straßenlauf 2022 in Saarbrücken stattfindet. Wir begrüßen sehr herzlich die erste Garde des deutschen Laufsports, die ordentlich Tempo in die Saarbrücker Innenstadt bringen wird …” hieß Anke Rehlinger, die Ministerpräsidentin des Saarlandes in ihrem Grußwort die Athlet:innen willkommen. Die Titelkämpfe starteten zwischen Staatskanzlei und Kunsthochschule. Ein prestigeträchtiger Ort: Hier hatten die Saarbrücker schon die Zielankünfte der Tour de France erlebt. Auch für die Deutschen Meisterschaften im Straßenlauf waren viele begeisterte Zuschauer gekommen um live dabei zu sein. In den beiden Hauptkonkurrenzen gab es spannende Entscheidungen: Bei den Herren konnte der 20-jährige Tom Förster die favorisierten Nils Voigt und Samuel Fitwi Sibhatu in 28:52 Minuten schlagen. Bei den Damen gab es einen “geteilten” Titel. Eva Dieterich vom Laufteam Kassel und Sara Benfares lieferten sich ein “totes Rennen” und erhielten beide den Meistertitel.

Philipp Stuckhardt: Qualifizierung für einen Platz in der Berglauf-Nationalmannschaft als nächstes Ziel

272 Läufer waren bei den Herren am Start. Um in die Top-Ten zu kommen, war eine Zeit unterhalb der 30-Minuten-Marke nötig. Nur Marius Abele auf Platz 10 lag mit 30:09 knapp darüber. Im Kampf um die Spitze konnten Philipp und Nils diesmal nicht eingreifen. Für Philipp war es dennoch ein sehr wichtiges Rennen. In einem kürzlich erschienen Zeitungsartikel (“Der schnellste Landwirt Deutschlands”) heißt es: “Für Philipp Stuckhardt ist klar: Die kommenden beiden Wochen sind mitentscheidend für seinen sportlichen Werdegang.” Ziel ist ein Platz in der Berglauf-Nationalmannschaft. Dafür muss er eine schnelle Zehn-Kilometer-Zeit vorweisen und einen guten Platz bei den kommenden Deutschen Berglaufmeisterschaften am 02.10.2022 erreichen, bei denen auch Benedikt Hoffmann vom IMMOVATION-Laufteam “The Running Pack” am Start sein wird.

Anfang des Jahres knüpfte Philipp Stuckhardt beim 10 km Elite-Lauf im Chempark Leverkusen mit 30:56 min an seine besten Leistungen an. Damit lag er nur 2 Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit von 30:54 min, die er vor fast genau zwei Jahren beim Fuldawiesenlauf aufgestellt hatte. Die Deutschen Meisterschaften in Saarbrücken wurden auf einer Wendepunktstrecke von 2,5 km Länge ausgetragen. Philipp benötigte für die 1. Hälfte des Rennens 15:14 min (03:02 min/km) für die 2. Hälfte 16:04 min (03:12 min/km). Er kam mit 31:17 min als 44. ins Ziel und konnte damit sein Potenzial nicht ausschöpfen. Jetzt hängt viel an seinem Ergebnis bei der Deutschen Berglaufmeisterschaft im Oktober.

Nils Bergmann: “Das war heute einfach nichts …”

Nils kommentierte sein Rennen auf Instagram gewohnt selbstkritisch und lapidar: “32:38 min, Platz 101, Splits 16:07/16:31. Das war heute einfach nichts, ab km 3 konstant langsam unterwegs.” Etwas versöhnlicher ist die Zusammenfassung im Telegramm-Stil auf der Homepage seines Heimatvereins TV-Waldstraße: “Mit dem Verlauf ist Nils nicht ganz zufrieden, weil er weiß: Das kann ich schneller. Jetzt geht es für ihn erstmal zur HM im Halbmarathon.” Jetzt heißt es für Nils: Blick nach vorn richten und für die Hessischen Meisterschaften im Halbmarathon trainieren. In diesem Jahr finden die Meisterschaften im Rahmen des 23. Bad Hersfelder Lollslauf am 09.10.2022 statt.

Sabine Bergmann: Herausforderung angenommen

Die Mutter von Nils, Sabine Bergmann, stellte sich ebenfalls dem 10 km Straßenlauf in Saarbrücken. Sie startete für das Laufteam Kassel und errang in ihrer Altersklasse W55 den 19. Platz, mit neuer persönlicher Bestzeit (PB) in 53:17 min. Mit diesem Ergebnis konnte sie an den positiven Trend ihres letzten Erfolges vor einer Woche bei den Hessischen Meisterschaften im Berglauf am Meißner anschließen. Bei diesem Rennen stand sie in ihrer Altersklasse ganz oben auf dem Treppchen. Getreu dem Motto “Dabei sein ist alles” überwog am Ende die Genugtuung, auch bei diesem Titelkampf die Herausforderung angenommen zu haben und die Freude über den Erfolg ihrer Vereinskollegin Eva Dieterich.