Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann: Drei Rennen – drei Siege

 
Nachdem Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann zuletzt überwiegend hochklassige internationale Rennen gelaufen sind, waren am vergangenen Wochenende – am 20. und 21. August 2022 – drei kleinere lokale Wettbewerbe angesagt. Philipp siegte überlegen beim 33. Kasseler REHAmed Herkules-Berglauf und beim 1. HochRhön-BergTrail. Nils Bergmann gewann mit neuem Streckenrekord den HunsbuckelTrail.

Philipp Stuckhardt siegt beim 33. Kasseler REHAmed Herkules-Berglauf

20. August 2022. Petrus hatte ein Einsehen. Obwohl ursprünglich Regen angesagt war, schenkte er den 333 Startenden (so viele gab es zuvor noch nie!) auf ihrem Weg zum Herkules strahlenden Sonnenschein. Etwas weniger rücksichtsvoll war Philipp Stuckhardt. Philipp machte sofort deutlich, wer der „Chef im Ring“ ist und setzte sich sofort nach dem Start um 11:00 Uhr an die Spitze. Die Laufstrecke führte die Läufer:innen hauptsächlich auf befestigten Naturwegen durch das UNESCO-Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe, nur hin und wieder gab es asphaltierte Streckenabschnitte. Es ging vorbei an der Löwenburg, der Pluto Grotte anschließend dem Kaskaden-Restaurant bis hin zum Kasseler Wahrzeichen Herkules.

Nach dem Start auf der Königschaussee ging Philipp sofort in Führung. Und die gab er auf dem 8 km langen Rennen mit 320 Höhenmeter nicht mehr ab. Nach kaum mehr als einer halben Stunde – 30:32 Minuten – stand sein Sieg fest. Die Lokalzeitung HNA schrieb zu Philipps Sieg: “Stuckhardts Erfolg in Kassel reiht sich ein in Siege, die noch schwerer zu erringen waren als der Triumph im Bergpark. ‘Da waren die Berge höher und die Konkurrenten stärker’, sagt der 30-Jährige, der von den Tiroler und Berner Alpen spricht.”

Der frühere Vereinskamerad von Philipp Stuckhardt, Leonardo Ortolano vom Laufteam Kassel, sicherte sich Platz 2 in 31:49 Minuten. Platz 3 ging an Simon Mussi in 32:24 Minuten. Auch Sabine Bergmann, Ehefrau von Lars Bergmann, Vorstand des Sponsors IMMOVATION AG, nahm an dem Rennen teil. Im Trikot des IMMOVATION-Teams “The Running Pack” lief sie in 55:11 Min. auf den 38. Rang in der Gesamtwertung, das war der 9. Platz in ihrer Altersklasse Seniorinnen W55.

 Namem/wVereinZeit
1.Philipp StuckhardtmSSC Hanau Rodenbach30:23
2.Leonardo OrtolanomLaufteam Kassel31:49
3.Simon Mussimteam-naunheim.de32:24

Philipp Stuckhardt siegt beim HochRhön-BergTrail

21. August 2022. Exakt 24 Stunden später war Philipp in Hilders wieder am Start. Hilders ist eine Gemeinde im osthessischen Landkreis Fulda. Dort wurde zum ersten Mal der HochRhön-BergTrail ausgerichtet. Die Premiere lockte insgesamt 281 Läufer auf das Sportgelände des TSV Hilders. Bei angenehmen 24 Grad absolvierten die Trail-Läufer diverse malerische Strecken in der Hochrhön: Zur Wahl standen 4 km, 13 km oder 23 km mit bis zu 660 Höhenmetern. Philipp hatte für den HochRhön BergTrail 13k mit ca.13,7 Kilometer und 410 Höhenmetern gemeldet.
Veranstalter Beck war glücklich über die Premiere seiner Veranstaltung: “Ich bin sehr zufrieden mit der Auftaktveranstaltung und dem Engagement aller Beteiligten. Meine Erwartungen wurden übertroffen.” Mehr als zufrieden sein konnte auch Philipp Stuckhardt – er gewann in 00:53:59 h mit einem Vorsprung von fast 10 Minuten vor dem zweiten Martin Grau vom SV Herschfeld, der 01:03:33 benötigte.

Rang Namem/wVereinZeit
1Philipp StuckhardtmSSC Hanau Rodenbach00:53:59
2Martin GraumSV Herschfeld01:03:33
3Daniel StraubmSV Herschfeld01:04:09

Nils Bergmann siegt beim HunsbuckelTrail

21. August 2022. Nur ein Woche Pause gönnte sich auch Nils: Am Wochenende zuvor lief er beim internationalen Sierre-Zinal-Wettbewerb in der Schweiz, jetzt ging er beim HunsbuckelTrail an den Start. Drei Strecken standen zur Auswahl: 64 km, 40 km, 12 km. Nils hatte für den Short-Trail gemeldet: 12 km mit 180 Höhnemetern. “Der kleinste, aber nicht weniger schöne Trail über 12 km. Beginnend an der Laubacher Grillhütte mitten im Wald, geht es durch eben diesen bis nach Kastellaun und wieder zurück. Auf dem Weg nach Kastellaun werden einige der schönsten prämierten Wanderwege angelaufen, so z. B. der „Burgstadt-Pfad“ in Kastellaun. Gelaufen wird auf urwüchsigem Untergrund, durch helle Wälder, vorbei an kleinen Waldseen und immer weiter entlang verschlungener Pfade” (hunsbuckel-trail.de)

Nils gelang nicht nur ein klarer Sieg, er konnte auch den alten Streckenrekord von 46:29min, den Lukas Polz 2018 aufstellte, um fast genau 2 Minuten unterbieten.

 Namem/wVereinZeit
1.Nils BergmannmTV Waldstraße Wiesbaden00:44:30
2.Peter WellemsmX-SPORT KASTELLAUN00:48:07
3.Dieter MallmannmLLG Hunsrück00:51:57

 


Bildquellen:

  • Philipp Stuckhardt siegt beim Herkules-Lauf: IMMOVATION AG