• Home
  • Blog
  • Indizes
  • Europace EPX
  • Europace Hauspreis-Index (EPX) 07/2021: Preisentwicklung für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser weiter auf Höhenflug

Europace Hauspreis-Index (EPX) 07/2021: Preisentwicklung für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser weiter auf Höhenflug

EPX 07/2021: Nicht endendes Wachstum

Bestandshäuser nur noch knapp unter 200 Indexpunkten

Im Juli stechen vor allem bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser heraus. Bereits im letzten Monat verzeichneten sie ein hohes Wachstum. Das wird im Juli noch einmal übertroffen und ist mit über 2,18 Prozent stark steigend. Die Indexpunkte liegen bei 199,60. Insgesamt beläuft sich das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr auf 16,85 Prozent.

Im Vergleich dazu wachsen Eigentumswohnungen und Neubauten eher leicht.Aber immerhin auch mit einem Wachstum von über einem Prozent. Eigentumswohnungen kommen im Juli auf 211,86 Indexpunkten und wachsen um 1,03 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Mit Blick auf die letzten 12 Monate liegt die Steigerung bei 14, 11 Prozent.

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser steigen um 1, 14 Prozent im Vormonatsvergleich und erreichen 202,66 Indexpunkte. Innerhalb der letzten 12 Monate stiegen die Preise um 9, 17 Prozent.

Der Gesamtindex steigt um 1,44 Prozent verglichen zum Juni und klettert auf 204,71 Indexpunkte. Mit einem Anstieg von 13,28 Prozent innerhalb des letzten Jahres ist kein Rückgang erkennbar.

Steigung in allen Segmenten

„Der Europace Hauspreis Index verzeichnet weiterhin eine Steigung in allen Segmenten. Die stärkste Preisentwicklung geschieht gerade bei den Bestandshäusern. Die bestehenden Ein- und Zweifamilienhäuser laufen stark auf die 200 Indexpunkte zu, mit einem Wachstum von 2, 18 Prozent ist das enorm. Auch wenn die Kaufpreise weiter in die Höhe schnellen, steigt trotzdem die Nachfrage nach teuren Immobilien. Das beleuchten wir gerade in unserer aktuellen Studie zu Luxusobjekten. Wie sich das in Zukunft weiterentwickelt und wie lange die Preise noch nach oben wachsen, wird sich zeigen”, erläutert Stefan Münter (Europace), die Entwicklungen und den Europace Hauspreis Index.

Die Entwicklung der EPX-Preisindizes im Detail: Gesamtindex: steigend

Über den Europace Hauspreis-Index EPX

Der Europace Hauspreis-Index EPX basiert auf tatsächlichen lmmobilienfinanzierungs-Transaktionsdaten des Europace Finanzierungsmarktplatzes. Über Europace werden mit mehr als 70 Mrd. Euro jährlich über 20 Prozent aller Immobilienfinanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt. Der EPX wurde im Jahr 2005 gemeinsam mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR entwickelt und wird seitdem monatlich erhoben. Der Gesamtindex besteht aus den Daten der Einzelindizes für Bestands- und Neubauhäuser sowie für Eigentumswohnungen.


Der “EUROPACE Hauspreis-Index (EPX)” erscheint monatlich und wird regelmäßig im News Blog der IMMOVATION AG veröffentlicht.
Quelle: www.europace.de


 


Bildquellen:

  • EPX 2021-07: © Europace Finanzmarktplatz
  • EPX Gesamtindex 2021 07: © Europace Finanzmarktplatz
  • Beitragsbild EPX: © Image licensed by Ingram Image/adpic