Hessischer Berglaufmeister Philipp Stuckhardt am 17. Juli beim Eiger Ultra Trail

Philipp Stuckhardt wird am 17. Juli 2021 beim Eiger Ultra Trail in der Schweiz am Start sein. Er läuft die Kurzstrecke, dem Speed-Trail E16. Beim Tschirgant Sky Run vor gut einem Monat in Österreich lief er ebenfalls die 16 Kilometer und errang einen sensationellen 2. Platz.

Der Eiger ist den meisten Menschen ein Begriff, denn fast jeder hat schon mal von der sagenumwobenen Eiger Nordwand gehört. Der Berg mit seinen 3.970 Metern im Kanton Bern fasziniert nicht nur Bergsteiger: 2004 wurden hier Aufnahmen für den Blockbuster “Star Wars, die Rache der Sith” gedreht. Die berühmte Bergkulisse stellt im Film einen Teil des Planeten Alderaan dar.

9. Auflage des Eiger Ultra Trail findet statt

Ganz andere Abenteuer als Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi suchen seit langem Trail Runner aus aller Welt unter der Eiger Nordwand: Bereits am 20. Juli 2013 wurde mit rund 1.000 Läufern der 1. Eiger Ultra Trail gestartet. Ein Jahr später waren es schon 1.700 Trail Runner aus 41 Ländern. Der letzte Sieger beim 8. Eiger Ultra Trail hieß Jean-Philippe Tschumi. Am 20.07.2019 lief er die längste Distanz mit 101 Kilometer in 11:38:41 h. 2020 musste das Rennen wegen Corona leider abgesagt werden.

 
Zwar fällt auch in diesem Jahr die Königsdistanz E101 aufgrund der gegebenen Situation aus, dennoch können sich Trail Runner 2021 auf die 9. Auflage des Rennens freuen. Sowohl der E51, der E35 als auch der E16 – der “Eiger Speed-Trail” –  werden angeboten. Das Rennen wird somit verkleinert unter Einhaltung sämtlicher vorgeschriebenen Covid19-Schutzmaßnahmen stattfinden. Erleichtert haben die Organisatoren auf Instagram erst kürzlich verkündet: “Wir freuen uns sehr, dass wir den Speed-Trail E16 wie ursprünglich geplant, am Samstag, 17. Juli vormittags starten können! Für uns und hoffentlich auch für euch eine große Genugtuung.”

Hessischer Berglaufmeister Philipp Stuckhardt am Start

Philipp Stuckhardt geht für den Eiger Speed-Trail E16 an den Start. Gut einem Monat nach seinem großen Erfolg beim Tschirgant Sky Run sucht der zweifache Hessische Berglaufmeister auch diesmal die Herausforderung auf der “Kurzstrecke”: 16 km mit 960 Höhenmetern / Grindelwald – Oberer Gletscher – Berien – Bort – Grindelwald.

Streckenlauf und Profil

Die Veranstalter beschreiben die Strecke so: “Die Strecke E16 ist genau das Richtige für Kurzstrecken-Spezialisten und Speed-Trailer oder solche die es gerne werden möchten. Diese Trails führen durch Wald, kleine Schluchten und satte Wiesen. Die Route verläuft anfangs in Richtung Wetterhorn.

Ab der Winteregg oberhalb Bort auf gut 1600m sind die Aufstiegsmeter bald Geschichte und der pure Genuss kann beginnen. Der Weiterweg führt nun auf abwechslungsreichen Trails via Bort, Nodhalten zum Holewang und endet mit einem spritzigen Downhill in Grindelwald.”

Nils Bergmann: Studium geht zurzeit vor

Bei seinem Lauf in der Schweiz muss Philipp Stuckhardt diesmal auf seinen “Mitläufer”, den Berglaufspezialisten Nils Bergmann, verzichten. Die beiden sind in der jüngsten Vergangenheit bei mehreren Rennen zusammen am Start gewesen: beim Citylauf Dresden, beim REWE Invitational Run in Chemnitz und zuletzt beim Tschirgant Sky Run in Österreich. Ein gemeinsamer Start in der Schweiz wäre sicher wünschenswert gewesen. Aber das Studium und eine Reihe von wichtigen Klausuren haben für Nils im Augenblick Vorrang. Die Entscheidung seines Sohnes auf die zeitlich aufwändige Reise in die Schweiz zu verzichten, begrüßte auch Lars Bergmann, vom Sponsor IMMOVATION AG: “Mit dieser Entscheidung hat Nils genau richtig gehandelt. Die Leidenschaft für den Laufsport wird nicht die Grundlage für Nils späteres berufliches Leben sein. Für Athleten ist es wichtig, auch an ihre Zukunft nach der sportlichen Karriere zu denken. Und da sollte das Studium Priorität haben.”

Aber ganz auf das Laufen verzichten wollte Nils dann doch nicht. So begnügte sich Nils am Sonntag, 27.06.2021 mit einem Berglauf in Bingen am Rhein bevor in naher Zukunft wieder größere Herausforderungen anstehen: “Die Off-Season ist vorbei! Einstieg in die zweite Saisonhälfte beim kleinen Berglauf Morgenbachtal, einem echten Geheimtipp mit tollen Berg- und Downhillabschnitten. Gestartet wurde in Einzelstarts; das Fernduell um den Sieg ging deutlich an Leander Fink – im Flachen fehlt nach der Saisonpause noch die Geschwindigkeit. Die wird aber schnell zurückkommen!” (Nils Bergmann auf Instagram) 


Bildquellen:

  • Streckenlauf und Profil: eigene Grafik unter Verwendung einer Grafik von eigerultratrail
  • Beitragsbild Eiger Ultra Trail: © Image licensed by Ingram Image/adpic