Melat Kejeta, Sandra Morchner und Philipp Stuckhardt starten am 13. September beim Frankfurt Half Marathon Invitational 2020

Melat Yisak Kejeta bereitet sich in St. Moritz in der Schweiz im Rahmen eines 30-tägigen Höhentrainingslagers auf den Qualifikationswettkampf für die Halbmarathon-Weltmeisterschaft in Gdynia (Polen) am 17. Oktober vor.

Der Frankfurt Half Marathon Invitational 2020 bietet Spitzenläufern die Möglichkeit, sich noch für die letzten Plätze des DLV-Kaders für die Halbmarathon-WM in Gdynia zu qualifizieren. Melat Kejeta (Laufteam Kassel), die Nummer eins der Deutschen Jahresbestenliste (1:08:55) und Nummer eins des letzten Jahres, dürfte dementsprechend den eingeforderten Leistungsnachweis sicher erbringen und einen der beiden noch freien Plätze bekommen. Dafür bereitet sie sich in der Höhe von St. Moritz intensiv vor und fährt direkt von dort zu dem Lauf in Frankfurt.

Training mit Tadesse Abraham und Helen Tola 

In St. Moritz trainiert sie unter anderem mit dem Zweiten des Berlin-Marathon 2019, Tadesse Abraham (Eritrea) Peter Herzog (Österreich), dem besten Europäer dort und Helen Tola (Äthiopien), die in Berlin als Vierte knapp vor Melat Kejeta, der schnellsten Deutschen Athletin, einlief. “Unterstützt wird das Trainingslager von Sponsor Lars Bergmann (IMMOVATION AG). Ohne diese Unterstützung wäre das Trainingslager nicht möglich gewesen.” macht Winfried Aufenanger deutlich. Und Melat Kejeta stimmt auf Instagram mit ihrem sympathischen Akzent ein: “Vor 1 Woche bin in der Schweiz gekommen. Hier habe ich vor, mich langsam für Halbmarathon WM vorbereiten, wo ich mich hoffentlich zeigen könne werde. Für die Möglichkeit möchte ich mich herzlich bei @immovation_laufen bedanken.”

Sandra Morchner und Philipp Stuckhardt in Frankfurt ebenfalls am Start

Beim Frankfurt Half Marathon Invitational 2020  werden auch “Altersklassen-Königin” Sandra Morchner und bei den Männern Philipp Stuckhardt starten. 

Sandra Morchner (Laufteam Kassel) verbesserte Anfang des Jahres – noch vor der Corona-Krise – ihren eigenen Deutschen Rekord im Halbmarathon W 45 von 1.17.11 h auf 1.16.02 h! Die alte Bestmarke hatte sie beim EAM Kassel-Marathon 2018 aufgestellt. Neben diesem Rekord hält Sandra Morchner auch die Deutschen W45-Rekorde über 3.000 m, 5.000 m, 10.000 m und Marathon. Vor fast genau einem Jahr stand sie bei den Europameisterschaften der Senioren in Venetien ganz oben auf dem Treppchen: Sie erzielte eine hervorragende Zeit von 1:17:13 min, damit war sie die schnellste Seniorin und neue Europameisterin W45! 

Mit großem Vorsprung gewann Philipp Stuckhardt ebenfalls vor einem Jahr den Halbmarathon beim EAM Kassel Marathon. Er siegte mit einer persönlichen Bestleistung von 1:08:20 Stunden! Stuckhardt weist auch aktuell eine sehr gute Form auf und läuft von Erfolg zu Erfolg. Am 26. August stellte er in Osterode eine neue persönliche Bestleistung über 3.000 m auf, dabei steigerte er sich um sagenhafte neun Sekunden. Für den Halbmarathon hat er sich in Osterode etwas vorgenommen: “Ich bin heute total glücklich. Das Rennen heute zeigte mir, dass ich noch zu weiteren Leistungssprüngen bereit bin. Ich werde am 13. September in Frankfurt meine Halbmarathonbestzeit angreifen!”


Bildquellen:

  • Melat Kejeta: Vom Höhentraining in Sankt Moritz zum Frankfurt Half Marathon Invitational: ©Bilder Melat Kejeta/Laufteam Kassel unter Verwendung von ©Image licensed by Ingram Image/adpic