Lauf in den Mai: virtual run – für Mitglieder des Laufteam Kassel

Fast alle Laufveranstaltungen fallen aus. Aber Läufer wollen laufen. Und so lassen sich viele Vereine etwas  für ihre Mitglieder einfallen. So auch das Laufteam Kassel: Einen Lauf in den Mai als sogenannter “virtual run”. Hier die “Ausschreibung” des Laufteam Kassel dazu – nur für Mitglieder:

“Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden die meisten Laufveranstaltungen für das Jahr 2020 bereits abgesagt, zuletzt der Berlin-Marathon, der Ende September stattfinden sollte. Dennoch sieht man in diesen Tagen so viele Läufer wie selten zuvor. Trotz der ungewissen Lage halten sie sich fit und sind weiterhin sportlich motiviert. Auch die Mitglieder des Laufteam Kassel trainieren fleißig für sich oder den allgemeinen gesetzlichen Vorgaben entsprechend in kleinen Gruppen. Um die Motivation weiter aufrecht zu halten, findet für die Mitglieder des Laufteam Kassel am Freitag, 1. Mai, ein “Lauf in den Mai” als virtual run statt. Dabei besteht die Möglichkeit, seinen Lauf individuell durchzuführen und anschließend online zu dokumentieren.

Mitmachen ist denkbar einfach:
Man läuft eine Strecke der eigenen Wahl von 5 km bis 10 km.
Walken über 5 km ist auch möglich.

Anschließend sendet jeder sein Ergebnis mit Namen, Strecke und gelaufener Zeit an info@kassel-marathon.de. Außerdem fügt man einen Screenshot des getrackten Laufergebnisses oder ein Bild der Laufuhr an.

Die Mail muss am Freitag,1. Mai 2020, zwischen 8 Uhr und 23 Uhr verschickt werden. Natürlich kann das eigene Ergebnis und Foto des Mail-Laufs auch gerne unter
#laufteamkassellaufindenmai auf Facebook und/oder Instagram geteilt und das Laufteam Kassel und der EAM Kassel Marathon darunter markiert werden.

Unter allen Startern des Vereins werden tolle Preise des Sponsors EAM verlost.

Beim “Lauf in den Mai” handelt sich um einen “virtual run”, sodass die Strecke allein oder zu zweit, aber nicht mit mehreren Läufern als Gruppe gelaufen werden darf. Ausnahme sind Personen, die zusammen unter einem Dach leben und Familien.

Alle Teilnehmer werden gebeten, sich an die aktuellen Regelungen der Bundesregierung bzw. der Landesregierungen zu halten.

Die Abstandsregel von mindestens 1,5 Meter zu allen Menschen, an denen man vorbeiläuft, gilt auch für diesen Lauf. Stark frequentierte Lauf- oder Freizeitstrecken sollten daher vermieden werden und stattdessen der Lauf lieber in der freien Natur, Flur und Wald absolviert werden, dadurch entsteht auch ein größeres Erlebnis.

“Wir möchten mit diesem virtuellen Lauf in den Mai eine schöne Gelegenheit anbieten, sich im Rahmen der zurzeit möglichen Bedingungen zu bewegen, Spaß zu haben, Motivation aufrecht zu halten und auch einen eigenen kleinen Leistungstest zu machen”, erläutert Winfried Aufenanger, sportlicher Leiter des Laufteams Kassel und Organisationschef des EAM Kassel Marathon, “es ist zugleich auch ein Signal der Werteanerkennung des Sports in Zeiten wie diesen.”

Quelle: Laufteam Kassel


Bildquellen:

  • VIRTUAL RUN Laufteam: Image licensed by Ingram Image/adpic