Ausgefallener Syltlauf: Sandra Morchner gewinnt

Im letzten Jahr (2019) waren beim 38. Syltlauf 1352 Läufer und Läuferinnen gemeldet. Bei den Damen gewann damals Sandra Morchner. Der 39. Syltlauf wird jedoch leider erst 2021 stattfinden können. Das Kieler Gesundheitsministerium hatte alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen wegen des Coronavirus untersagt. Ca. 200 Sportler traten dennoch in einem privaten Rennen gegeneinander an. Die Siegerin im ausgefallenen Syltlauf 2020 hieß: Sandra Morchner.

200 statt über 1000 Läufer improvisieren privaten Syltlauf

Der Syltlauf ist – wie die Wikipedia weiß – “der größte Volkslauf Nordfrieslands und findet seit 1982 jährlich im März oder April auf der Nordseeinsel Sylt statt. Die Strecke verläuft dabei über 33,333 Kilometer von Hörnum über die Kurpromenade in Westerland nach List.” Da der traditionsreiche Lauf nun mal ausfiel, haben am Sonntag einige Läufer stattdessen einen privaten Syltlauf organisiert. Bei milden acht Grad und teilweise stürmischen Böen gingen rund 200 Läufer an den Start. Viele der Teilnehmer waren Sylter – sie konnten sich aber über Gäste zum Beispiel aus Hamburg, London und Südafrika freuen. Ähnlich wie manche Fußballspiele nun auf Fans verzichten müssen, säumten beim Lauf bis auf ein paar Familienangehörige kaum Zuschauer die Bahn. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch.

Vieles musste improvisiert werden: So gab es in diesem Jahr keine echte Ziellinie. Man orientierte sich einfach daran, was in den vorhergehenden Jahren üblich war. Straßensperrungen gab es “natürlich” auch nicht und auch die Versorgung hatte man in die eigene Hand genommen. Manche Begleiter hatten Energieriegel und Getränke dabei, die sie an die Sportler verteilten. Andere trugen den Proviant am Körper in einem Laufgürtel. Auch Medaillen gab es natürlich keine in diesem improvisierten Rennen.

Sandra Morchner Siegerin – aber keine Medaille

Apropos Medaillen: Siegerin des “ausgefallen Syltlaufs” wurde Sandra Morchner mit 2,16 h vor Sebastian Kurch (Hamburg) mit 2,44 h und Niklas Haukohl (London) mit 2,50 h. Letztes Jahr war Sandra Morchner beim “richtigen” Syltlauf ebenfalls erfolgreich gewesen: Sie gewann in 2:12:08 Stunden das traditionsreiche Rennen bei den Damen. Wollen wir alle hoffen, dass der 39. Syltlauf 2021 unter besseren Vorzeichen starten kann!

IMMOVATION AG engagiert sich für den Breitensport in Nordhessen

Mit der Förderung regionaler Laufsport-Vereine und Veranstaltungen setzt die IMMOVATION AG darauf Menschen zu motivieren, mit Freude ebenfalls etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Seit Mai 2015 ist das Immobilien-Unternehmen mit Sitz in Nordhessen Sponsor des EAM Kassel Marathon. Seit der Saison 2016 ist die IMMOVATION AG darüber hinaus einer der Haupt-Sponsoren des Nordhessencups, einer Serienwertung mit 19 Volksläufen in Nordhessen.

Außerdem unterstützt die IMMOVATION AG seit Anfang 2019 das im November 2018 vom ehemaligen PSV-Trainer Winfried Aufenanger gegründete Laufteam Kassel. Gefördert werden die Athleten Melat Yisak Kejeta, Jens Nerkamp, Tom Ring, Philipp Stuckhardt sowie die deutsche Altersklassenmeisterin Sandra Morchner.

Unsere Beiträge zu Sport und Sponsoring

Bildquellen:

  • Sandra Morchner Auf Sylt: Copyright Hans Jessel