Auftragseingang im Bauhauptgewerbe 01/2018: -12,8 % saisonbereinigt zum Vormonat

WIESBADEN – Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Januar 2018 um 12,8 % niedriger als im Dezember 2017.

Dieser Rückgang ist insbesondere auf den außergewöhnlich hohen Auftragseingang des Vormonats zurückzuführen. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von November 2017 bis Januar 2018 gegenüber August bis Oktober 2017 um 13,6 %.

Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Januar 2018 um 4,4 % höher.

Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe in Betrieben von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen lagen im Januar 2018 nominal mit rund 5,0 Milliarden Euro um 9,9 % höher als im Januar 2017. Ein höherer Auftragseingang in einem Januar war zuletzt vor 23 Jahren erreicht worden (1995: 5,4 Milliarden Euro).

Bauhauptgewerbe 1

Veränderung gegenüber dem jeweiligen Berichtszeitraum

Gegenstand der Nachweisung Januar 2018
gegenüber
Januar 2017
Januar 2018
gegenüber
Dezember 2017
Index des Auftragseingangs in %
saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigt x – 12,8
arbeitstäglich- und preisbereinigt 4,4 x
nominal 9,9 x
1 Ergebnisse für Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.
x = Aussage nicht sinnvoll

Die Statistik “Auftragseingang im Bauhauptgewerbe” erscheint monatlich und wird regelmäßig im News Blog der IMMOVATION AG veröffentlicht.

Quelle: Destatis Pressemitteilung Nr. 106 vom 23. März 2018


Bildquellen:

  • statistisches-bundesamt: ©sdecoret - stock.adobe.com