IMX Immobilienindex 10/2017: Derzeit keine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt in Sicht

Seit zehn Jahren veröffentlicht ImmobilienScout 24 basierend auf Angebotsdaten den Immobilienpreisindex IMX. Der Index für Oktober 2017 zeige dem Immobilienportal zufolge, dass momentan „keine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt in Sicht“ sei.

„Die Preise für Miet- und Eigentumswohnungen steigen weiter in den deutschen Metropolen und ein Ende ist derzeit nicht in Sicht“, sagt Jan Hebecker von ImmobilienScout24. Die Anzahl der Baugenehmigungen für Wohnungen und Einfamilienhäuser war nach Angaben des Portals in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 rückläufig. Die Bauwirtschaft sei zudem ausgelastet, sodass viele Bauvorhaben nicht umgesetzt werden könnten.

Grafik: IMX Wohnungen Oktober 2017

Politik findet keine Antworten

„Diese Marktanspannung sehen wir in unseren Preisentwicklungen, die vorerst weiter steigen werden. Selbst in Städten, die bisher unter dem demografischen Wandel gelitten haben und in den vergangenen Jahren Einwohner verloren haben, steigen die Haushaltszahlen wieder und sorgen für eine erhöhte Nachfrage. Bisher findet die Politik keine passenden Antworten auf die Herausforderungen im Wohnungsbau“, so Hebecker.

Quelle: Immobilienscout24

Bildquellen:

  • Grafik: IMX Wohnungen Oktober 2017: © immobilienscout24.de