Ludwigsburger Firmenlauf – beinahe ein “Heimspiel”

Am 23. September 2015 startete der AOK Firmenlauf Ludwigsburg als vorletzter Lauf der Baden-Württembergischen Firmenlaufserie “BW-Running”. Mit gleich zwei großen Projekten in der Region („Höfe am Kaffeeberg” und Salamander-Areal) war dieser Lauf für unsere enthusiastischen “immo runners” beinahe ein “Heimspiel”, das alle Läufer mit viel Freude in Angriff nahmen. Und das, obwohl sie dafür eine längere Hin- und Rückreise vom Stammsitz der IMMOVATION AG in Kassel auf sich genommen haben.

Die Strecke des Ludwigsburger Firmenlaufs ist traumhaft: Der Start liegt inmitten des wunderbaren Innenhofs des Ludwigsburger Residenzschloss – gleich gegenüber unserem Projekt „Höfe am Kaffeeberg”. Die Strecke verläuft durch das “Blühende Barock” – den Gärten des Residenzschlosses  – einmal rund um den angrenzenden Favoritepark zurück ins Ziel – wiederum im Innenhof des Ludwigsburger Schlosses. Nachdem alle Läufer die Strecke von 5,6 km – bzw. gefühlten 10 km – absolviert hatten, lockte eine After-Run-Party zum geselligen Beisammensein.

Großes Angebot von Laufveranstaltungen

Die Läufer der Region rund um die Landeshauptstadt Stuttgart hatten in dieser Woche die Qual der Wahl: Gleich fünf Laufveranstaltungen luden ein, die Laufschuhe zu schnüren! Neben drei klassischen Volksläufen fanden sie gleich zwei Firmenläufe im Kalender – neben dem Firmenlauf Ludwigsburg wurde zeitgleich auch der Flugfeld-Firmenlauf ausgetragen. Das zeigt, wie beliebt diese Veranstaltungen sind. Was macht eigentlich den großen Erfolg der Firmenläufe aus? Und seit wann gibt es sie? Die Antwort weiß natürlich Google:


Ein Firmenlauf

… (auch Unternehmenslauf) ist ein Team-Laufbewerb, bei dem pro Team mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens, einer Behörde, einer Schule oder einer ähnlichen Organisation an den Start gehen. Die Streckendistanz, die die einzelnen Teilnehmer zurückzulegen haben, ist nicht festgelegt und liegt üblicherweise – je nach örtlicher Gegebenheit – zwischen 4,5 und 7 km.

Vergleichsweise kurze Distanz – ach, wirklich 🙂

Die im Vergleich zu den bekannten City-Marathons und Halbmarathons kurze Distanz soll es ermöglichen, dass möglichst viele Unternehmensangestellte teilnehmen können, da bei den Firmenläufen das Gemeinschaftserlebnis und der Gesundheitsgedanke im Vordergrund steht. Es gibt Firmenläufe mit Massenstart aller Teilnehmer oder Staffelwettbewerbe. Das Thema Firmenlauf wurde vor allem durch den JPMorgan Chase Corporate Challenge (Wir waren dabei!) Anfang der 1990er Jahre populär gemacht. Die meisten Firmenläufe wurden in Europa aber erst nach dem Jahr 2000 gegründet. Seither ist eine starke Zunahme dieser Art von Laufveranstaltung zu beobachten.

Quelle: Wikipedia

IMMOVATION AG engagiert sich für den Breitensport in Nordhessen

Mit der Förderung regionaler Laufsport-Vereine und Veranstaltungen setzt die IMMOVATION AG darauf Menschen zu motivieren, mit Freude ebenfalls etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Seit Mai 2015 ist das Immobilien-Unternehmen mit Sitz in Nordhessen Sponsor des EAM Kassel Marathon. Seit der Saison 2016 ist die IMMOVATION AG darüber hinaus einer der Haupt-Sponsoren des Nordhessencups, einer Serienwertung mit 19 Volksläufen in Nordhessen.

Außerdem unterstützt die IMMOVATION AG seit Anfang 2019 das im November 2018 vom ehemaligen PSV-Trainer Winfried Aufenanger gegründete Laufteam Kassel. Gefördert werden die Athleten Melat Yisak Kejeta, Jens Nerkamp, Tom Ring, Philipp Stuckhardt sowie die deutsche Altersklassenmeisterin Sandra Morchner.

Unsere Beiträge zu Sport und Sponsoring


Bildquellen:

  • Immo Runners: @fotolia/Mangostar