Sponsoring: Melat Kejeta (Laufteam Kassel) erhält die deutsche Staatsbürgerschaft

Anfang März 2019 verkündete Winfried Aufenanger, Veranstalter des EAM Kassel Marathon und Sportlicher Leiter und Trainer für das Laufteam Kassel bei einem Pressegespräch: “Ich darf Euch mitteilen, dass Melat Yisak Kejeta heute die deutsche Staatsbürgerschaft erhält.” Bereits am gleichen Tag erhielt sie die offizielle Urkunde. Sie ist damit ab sofort auch für Deutschland startberechtigt. Melat Kejeta: “Ich freue mich sehr, dass ich nun endlich Deutsche bin.”

Melat Kejeta läuft für das Laufteam-Kassel, das erst im November 2018 in Kassel gegründet wurde. Lars Bergmann, Vorstand der IMMOVATION AG und selbst passionierter Läufer, begleitet und unterstützt das junge Team vom Start weg.

Von Äthiopien nach Deutschland

Vor fast sieben Jahren kam Melat Yisak Kejeta aus Äthiopien nach Deutschland. Ihr Vater hatte dort – so wie viele andere – große Probleme mit der politischen Situation. Melat Kejetas Familie gehört zur ethnischen Gruppe der Oromo. Das ist die größte Volksgruppe in Äthiopien. Sie wurde bis in die jüngste Vergangenheit systematisch unterdrückt. Noch 2017 sah die Gesellschaft für bedrohte Völker keine Hoffnung für eine verbesserte Menschenrechtslage in Äthiopien, insbesondere für die Oromo. Amnesty International sprach unter anderem von willkürlichen Verhaftungen.

Doch seit einem Jahr entspannt sich die Lage. In dieser kurzen Zeit hat der neue Ministerpräsident Abiy Ahmed einige radikale Reformen umgesetzt. Viele hohe Militärs und ehedem mächtige Politiker wurden seither wegen Menschenrechtsverletzungen verhaftet. Hunderte von Oppositionellen wurden aus dem Gefängnis entlassen. Dafür wird Abiy Ahmed von der Bevölkerung gefeiert.

Noch 2013 sah die Lage noch völlig anders aus: Unter dem alten Regime sollte Melat Kejeta gegen ihren eigenen Vater aussagen. Aber sie weigerte sich. Nach einem Lauf in Italien kehrte sie nicht in ihre Heimat zurück. Von Italien kam sie über Dortmund in die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen.

Läuferische Erfolge

Die Läuferin schloss sich zunächst der LG Eintracht Frankfurt an. Später fand sie in Kassel beim Polizeisportverein Grün-Weiß Kassel e.V. (PSV), der für seine beispielhafte Integrationsarbeit bekannt ist, ihr Zuhause. Schon bald lief sie der Konkurrenz nicht nur in Nordhessen davon und sicherte sich oft einen Platz auf dem Siegerpodest. Hier eine kleine Auswahl ihrer Erfolge:

  • Darmstadt-Halbmarathon, 1. Platz (2013)
  • Mannheim-Marathon, 1. Platz, Halbmarathon (2014)
  • Küstenmarathon,  1. Platz, Halbmarathon (2015)
  • Great 10k Berlin, 2. Platz (2016)
  • Kassel-Marathon, 1. Platz, Halbmarathon (2017)
  • Berliner Halbmarathon, 1. Platz (2018)

2016 wurde Melat Kejeta beim Hamburger Alsterlauf Deutsche 10-km-Meisterin. Im letzten Jahr machte sie zudem mit einer sehr starken Halbmarathonzeit von 68:41 Stunden beim Halbmarathon in Venloop (Niederlande) auf sich aufmerksam. Es gab bisher nur eine deutsche Läuferin, die schneller war: Uta Pippig im Jahr 1995 in 67:58 Minuten.

Zwei Ziele: Äthiopien und Tokio

Ihr großes Ziel lautet nun Olympia: „Ich möchte für Deutschland bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio im Marathon starten!” Beim Berlin Marathon im Herbst 2019 will sie sich dafür qualifizieren. Winfried Aufenanger Sponsor Lars Bergmann trauen ihr das auf jeden Fall zu: “Für Melat wäre das sicher der absolute Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn”, zeigen sich beide überzeugt.

Zunächst steht für Melat Kejeta jedoch eine Reise nach Äthiopien auf dem Programm. Dank der positiven Umwälzungen in ihrer früheren Heimat ist das für die frisch eingebürgerte deutsche Staatsbürgerin kein Problem mehr. In sportlicher Hinsicht möchte Melat Kejeta bei ihrem zweimonatigen Trainingslager natürlich viele gute und bekannte Trainingspartner treffen, um sich für ihr großes Ziel, die Olympiade, zu rüsten. Aber im Vordergrund steht natürlich das Wiedersehen mit ihrer großen Familie mit sieben Geschwistern und Halbgeschwistern: “Ich habe meine Familie sieben Jahre nicht gesehen und ich freue mich jetzt riesig auf sie!”

Bild v.l.n.r.: Melat Kejeta (Läuferin), Winfried Aufenanger (Trainer & Veranstalter), Lars Bergmann (Sponsor EAM Kassel Marathon)

IMMOVATION AG engagiert sich für den Breitensport in Nordhessen

Mit der Förderung regionaler Laufsport-Vereine und Veranstaltungen setzt die IMMOVATION AG darauf Menschen zu motivieren, mit Freude ebenfalls etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Seit Mai 2015 ist das Immobilien-Unternehmen mit Sitz in Nordhessen Sponsor des EAM Kassel Marathon. Seit der Saison 2016 ist die IMMOVATION AG darüber hinaus einer der Haupt-Sponsoren des Nordhessencups, einer Serienwertung mit 19 Volksläufen in Nordhessen.

Außerdem unterstützt die IMMOVATION AG seit Anfang 2019 das im November 2018 vom ehemaligen PSV-Trainer Winfried Aufenanger gegründete Laufteam Kassel. Gefördert werden die Athleten Melat Yisak Kejeta, Jens Nerkamp, Tom Ring, Philipp Stuckhardt sowie die deutsche Altersklassenmeisterin Sandra Morchner.

Unsere Beiträge zu Sport und Sponsoring

Bildquellen:

  • Sponsoring EAM Kassel Marathon: Melat Kejeta, Winfried Aufenanger, Lars Bergmann: © IMMOVATION AG