Tag24: 3.000 neue Wohnungen in Dresden!

Presseschau — By on 4. Juli 2017 11:13

„Hier entsteht eine Stadt in der Stadt“, schreibt Tag24 in einem Artikel vom 01. Juli 2017. Auf dem ehemaligen Gelände des größten Computerherstellers der DDR plant die IMMOVATION-Unternehmensgruppe mit dem Projekt Lingner Altstadtgarten 3.000 neue Wohnungen. Auf dem Areal soll ein neuer Stadtteil entstehen, der sowohl Familien als auch Studenten oder Senioren anspricht. Wir haben den Artikel für Sie gelesen und zusammengefasst.

„Hier entsteht eine Stadt in der Stadt“, schreibt Tag 24 in einem Artikel vom 01. Juli 2017. Auf dem Robotron-Areal soll ein neuer Stadtteil entstehen, der sowohl Familien als auch Studenten oder Senioren anspricht.

Sobald der Dresdner Stadtrat dem Bebauungsplan zustimmt, steht dem Beginn der Bauarbeiten nichts mehr im Wege. Voraussichtlich Mitte 2018 sollen laut Tag24 die ersten Bagger rollen. Auf dem Areal des im April 2016 abgerissenen Robotron-Atriums-I entstehen Wohnungen sowie Raum für Läden, Kneipen und Künstler-Ateliers.

Drei Architekturbüros sorgen für abwechslungsreiche Gestaltung

Das Grundkonzept des ersten Bauabschnitts mit 736 Wohnungen stammt von Architekt Peter Kulka, so Tag24. Der gebürtige Dresdner hat neben vielen weiteren namhaften Projekten auch den Plenarsaal des Sächsischen Landtags und das Foyer des Residenzschlosses entworfen. Der 79Jährige setze sich gemeinsam mit zwei weiteren Architekturbüros (kister scheithauer gross architekten und Mäckler Architekten) in einem Wettbewerbsverfahren gegen die Konkurrenz durch. Die entworfenen Pläne sehen Gartenanteile für die Erdgeschosswohnungen und Balkone und Dachterrassen für die höhergelegenen vor. „Der mögliche Anteil an Sozialwohnungen ist Gegenstand der laufenden Gespräche für den städtebaulichen Vertrag mit der Stadt“, zitiert Tag24 Michael Sobeck, Sprecher der IMMOVATION-Unternehmensgruppe.

Schritt für Schritt zum Ziel

„Ab etwa 2020 will das Unternehmen dann Schritt für Schritt die weiteren Flächen in Richtung Bürgerwiese/Zinzendorfstraße bebauen“, schreibt Tag24. Mittelfristig müsse das nächste Robotron-Gebäude (Atrium II, die jetzige Cityherberge) einem Neubau Platz machen. Wann das soweit sein wird, erläutert Michael Sobeck: „Der Beginn des zweiten großen Bauabschnitts ist abhängig vom Ende der bestehenden Mietverträge“.

Quelle: www.tag24.de


[ck] Besuchen Sie unsere Homepage: IMMOVATION AG

Tags: ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen