IMMOVATION-Lauf-Team beim J.P. Morgan Corporate Challenge erneut im Ziel

Sport und Sponsoring — By on 16. Juni 2017 17:06

Am 13. Juni 2017 fand die 25. Auflage des J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt am Main statt. Unter den 2.419 Firmen, die an den Start gingen, war auch die IMMOVATION AG aus Kassel.

Es knallte laut, als die Eiskunstlauf-Legende Katharina Witt den Startschuss für die 5,6 Kilometer lange Strecke abfeuerte. Es bereitet ihr offenbar große Freude, denn sie gab auch schon im vergangenen Jahr das Startsignal. Quer durch Frankfurt wurden die Läuferinnen und Läufer Richtung Senckenberganlage gelotst, wo die verdiente Ziellinie auf sie wartete.

4 immo runners in Frankfurt

Die immo runners: Alexander Wolf, Lars Bergmann, Alireza Niknam, Carsten Borchert (v.l.n.r.)

Die immo-runners, das Lauf-Team der IMMOVATION AG, fieberte dem Start in Frankfurt entgegen. Sie haben bereits mehrfach am weltweit größten Firmenlauf in der Frankfurter City teilgenommen und schätzen neben der sportlichen Herausforderung auch die mitreißende Stimmung auf der Strecke – und der Party danach. Der Immobilien-Projektentwickler aus Kassel ist aktiver Sponsor regionaler Laufveranstaltungen. Vorstand Lars Bergmann trat gemeinsam mit drei Mitarbeitern bei der Challenge an. Die vier nehmen so oft es geht gemeinsam mit weiteren Kollegen mit ihrem Lauf-Team „immo runners“ an regionalen und nationalen Volksläufen teil. „Wir sind begeisterte Läufer und möchten diesen Breitensport gerne unterstützen. Dabei freut es uns besonders, wenn wir durch unsere Teilnahme auch noch etwas Gutes tun können“, so Bergmann. Der J.P. Morgan steht für Teamgeist, Kollegialität, Fairness, Kommunikation und Gesundheit. Der Veranstalter setzt sich außerdem durch Spenden für die Stiftung Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Behindertensportjugend ein. Mehr dazu lesen Sie hier.

65.000 Bananen …  und viel Anerkennung

Insgesamt gingen in Frankfurt 63.776 Menschen an den Start. Dass diese Menge für die Helferinnen und Helfer viel Arbeit bedeutete, drücken auch die folgenden Zahlen aus: Insgesamt verteilten sie unter anderem 65.000 Bananen, 35.000 Liter Mineralwasser und 210.000 Becher. 37 LKW waren nötig, um das Material an die Strecke zu liefern. Dieser Einsatz verdient Anerkennung und wurde während der Veranstaltung bereits mit bester Stimmung unter den Läufern und passendem Wetter belohnt.

[ck-immovation]

Tags: ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen