Kassel – Die schönste Stadt Deutschlands? (bento / Spiegel)

Presseschau — By on 3. Mai 2016 09:52

Hamburg, Heidelberg, München… solche Städte rangieren auf der Liste der schönsten Städte Deutschlands ganz oben. Aber auch Kassel, die grüne Stadt in Nordhessen, ist einen Besuch wert.

„Kassel ist hässlich“, das sagen Leute, die die Stadt entweder nur von einem Umstieg auf dem „nicht wirklich gemütlichen“ ICE-Bahnhof kennen, bei ihrem Besuch an den falschen Ecken waren oder nur das wiedergeben, was sie von anderen Leuten über die Stadt gehört haben. Doch Kassel hat mehr Charme hat als man glaubt, das meint bento, ein Online-Format von Spiegel Online, in einem Beitrag am 27.04.2016. Warum das so ist, lesen Sie hier:

Shoppen & Sightseeing

Wer Lust hat, in Kassel shoppen zu gehen, muss nur die Königsstraße besuchen: dort findet man in Mitten der Innenstadt alles was das Herz begehrt, von Kleidung bis Multimedia. Wer allerdings nach hübschen Häusern sucht, der muss Kassels Fußgängerzone verlassen und in Vierteln wie dem „Vorderen Westen“ suchen: Dort verstecken sich viele schöne Straßen.

Grün ist die Hoffnung…

7621523822_0417bb5834_m

… und Kassel ist es auch. Etwas ganz Besonderes in dieser Stadt ist sicher die Anzahl an Grünflächen. Wo immer man ist, man hat es nicht weit zu Kassels Parks. Die nordhessische Metropole ist nicht umsonst eine der grünsten Städte Deutschlands. Der Bergpark Wilhelmshöhe wurde in 2013 sogar als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Hier befinden sich nicht nur das Schloss und die historische Löwenburg, sondern auch das Wahrzeichen Kassels, der Herkules.

Kultur, Kunst und Kulinarisches

Kunst- und Kulturinteressierten bietet Kassel eine Vielzahl an Museen und Kunstgalerien. Erst in 2015 wurde die „Grimmwelt“ eröffnet, die das Leben der Brüder Grimm und ihre Märchen präsentiert. Und für diejenigen, die es international mögen, besteht alle fünf Jahre die Möglichkeit, die Documenta zu besuchen, die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel. Und wer zwischen all den Kunstwerken Hunger bekommt, findet laut bento im vielfältigen Angebot der ansässigen Restaurants ganz sicher etwas, das ihm schmeckt.

Nicht nur Menschen zieht es in die Stadt

In Kassel leben mittlerweile 200.000 Einwohner, darunter viele Studenten, die an der Kasseler Universität einen akademischen Abschluss anstreben. Doch neben menschlichen Wesen wohnen außerdem viele possierliche Pelztierchen in Kassel: die Waschbären. Seitdem einige von ihnen in den 1930er Jahren in der Nähe von Kassel ausgesetzt wurden, haben sie sich rasant vermehrt und sind in der einzigen Großstadt Nordhessens heimisch geworden. Einem von ihnen während eines Spaziergangs durch einen der idyllischen Parks über den Weg zu laufen, ist also nichts Ungewöhnliches.

Kommen Sie doch auf einen Besuch vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild von „Casselfornia“!

Wir halten abschließend fest: jede Stadt hat Ecken, die nicht so schön sind, aber genauso hat auch jede Stadt etwas Besonderes, das jene Ecken wieder ausgleicht.

Quelle: www.bento.de

[ck-immovation]

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen