Architekten geben gute Noten für Bauqualität

Branchen-News — By on 13. Juni 2014 08:38

Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Berliner Flughafen … Pleiten, Pech und Pannen bei diesen Megaprojekten in Deutschland rücken oft auch die Frage nach der generellen Qualität der Arbeiten im Baugewerbe in den Fokus der öffentliche Diskussion. Wie stehen die Akteure der Branche zum Beispiel Architekten zu Thema Qualität am Bau?

Das Marktforschungsinstitut BauInfoConsult hat sich der Frage gewidmet: “Nach Ansicht der meisten Architekten ist die Qualität am deutschen Bau in den letzten Jahren deutlich besser geworden. Zwischen den Jahren 2003 und 2013 kann jeder zweite der befragten Architekten eine verbesserte oder deutlich verbesserte Qualität erkennen.” Das ist erfreulich; Grund für die höhere Qualität ist die “größere Sorgfalt der ausführenden Unternehmen.”

Engineers at workDeutlicher Qualitätsanstieg

Das ist das Ergebnis einer telefonischen Umfrage unter 180 Architekten. Dabei vergab die Mehrheit der Befragten gute Noten für die Qualität am deutschen Bau. Gut die Hälfte meinte, dass es in den letzten zehn Jahren gab es einen “deutlichen Qualitätsanstieg” gab. Blickt man dagegen nur auf die letzten fünf Jahre, ist die Einschätzung weniger euphorisch: Nur ein gutes Drittel sehen von 2008 bis 2013 einen erkennbar Sprung nach vorne. Welches sind die Gründe der positiven Einschätzung? Die Architekten sahen hier insbesondere drei Schwerpunkte:

1. Größere Sorgfalt

Ganz vorne steht die größere Sorgfalt der ausführenden Unternehmen. Aufgrund der verschärften Konkurrenzsituation gehen viele Unternehmen mit größerer Akribie an ihr Handwerk, um bei den Kunden zu punkten. Das sehen 43% der Befragten so.

2. Bessere Produktqualität

Nach Ansicht von BauInfoConsult können sich die Hersteller selbst auf die Schulter klopfen: Vorgefertigte Produkte oder Produktsysteme, die im letzten Jahrzehnt verstärkt entwickelt wurden, dürften ihren Teil zu organisatorischen Verbesserungen in den Bauprozessen beigetragen haben, was sich natürlich auch in der Qualität des Endproduktes niederschlägt. (37% der Architekten sehen die verbesserte Qualität der Produkte als wichtigen Grund des Qualitätsanstiegs an.)

3. Bessere Planung

Fortschritte sind auch bei der Planung von Projekten zu verzeichnen – 36% der Befragten wiesen auf diesen Punkt hin: Das liegt natürlich auch an den EDV-gestützten Planungsprogrammen, die immer ausgereifter werden. Auch die bessere Abstimmung der verschiednen Gewerke während und nach der Planung verbessert den Bauprozess deutlich.
Trotz vereinzelter Schlagzeilen über den berüchtigten “Pfusch am Bau” – die deutsche bauwirtschaft scheint sich in ihrer Gesamtheit Qualitätsfragen stetig zu verbessern

Über die Umfrage

Die Informationen stammen aus einer Vorauswertungen einer jährlichen Studie von BauInfoConsult zu Konjunktur und Entwicklungstrends in der Bau- und Installationsbranche.

Quelle: www.bauinfoconsult.de

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen