Immobilien-Konjunktur-Index: Gut gelaunt auf den Weg zur Expo

Indizes — By on 7. Oktober 2013 12:00

Die deutschen Immobilienexperten sind so gut gestimmt wie seit eineinhalb Jahren nicht mehr. Aus der 69. Monatsbefragung des Deutsche Hypo Immobilienkonjunktur-Index geht sowohl für das Investment- und Ertragsklima als auch für fast alle Immobiliensegmente eine gute Stimmung hervor.

Hintergrund der erneuten Aufhellung bilden neben der steigenden Immobilienkonjunktur sicherlich auch die besseren Aussichten für den Euroraum.

Sehr gute Stimmung auf dem deutschen Immobilienmarkt

Das Immobilienklima stieg im Monat September um weitere 3,5% auf aktuell 128,6 Zählerpunkte an. Dadurch setzt sich der positive Trend der vergangenen Monate weiter fort. Die Stimmung auf dem deutschen Immobilienmarkt ist somit ähnlich gut wie im April 2012.

Zurückzuführen ist diese positive Grundstimmung auf Zuwächse im Investment- und Ertragsklima. Beide Bestandteile des Immobilienklimas verzeichneten dabei mit 3,3% (Investmentklima) bzw. 3,7% (Ertragsklima) deutliche Steigerungen.

Büroklima setzt Aufwärtstrend weiter fort

Die Experten schätzen in diesem Monat nicht nur die Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft gut ein, sondern sehen in fast allen Immobiliensegmenten eine positive Entwicklung. Insbesondere das Büroklima verzeichnet mit 5,6% einen deutlichen Anstieg, wodurch bis dato das beste Jahresergebnis erzielt wurde. Da das Handelklima ebenso um beachtliche 4,6% zunahm, bildet das Büroklima jedoch weiterhin das Schlusslicht der vier Immobilientypen.

Die in den großen Metropolmärkten Deutschlands aktuell guten Rahmenbedingungen im Bürosegment (geringe Leerstandsraten, hohe Flächenumsätze, Anstieg der Bürobeschäftigten) können die Stimmung der Experten hinsichtlich der Investitionschancen auch zukünftig anheben. Das Büroklima kann womöglich mittelfristig das Niveau des Handelklimas erreichen. Das Wohnklima sinkt zwar um 1,3%, liegt jedoch mit 162,1 Zählerpunkten deutlich oberhalb des gewerblichen Niveaus. Dass lediglich das Wohnklima zurückging, ist letztmalig im Januar 2012 eingetreten.

Zum Vergrößern klicken | Quelle: bulwiengesa AG

Zum Vergrößern klicken | Quelle: bulwiengesa AG

Immobilienkonjunktur leicht ansteigend

Die Immobilienkonjunktur ist weiterhin auf Wachstumskurs. Im Vergleich zum August, als ein Plus von 1,3% erreicht werden konnte, ist in diesem Monat das Wachstum mit 0,4% jedoch vergleichsweise gering.

Zum Immobilien-Konjunktur-Index

Die Immobilienbranche ist einer der größten deutschen Wirtschaftszweige. Seit 2008 gibt eine umfassende und regelmäßige konjunkturelle Analyse dieser gesamtwirtschaftlich bedeutsamen Branche: Der monatliche Index wird von der Deutschen Hypo veröffentlicht.


“Weiche” und “harte” Komponenten:
Die gefühlte Stimmung und ökonomische Kennzahlen

Die weit angelegte Befragung der Akteure auf dem Immobilien-Markt soll dabei das aktuelle Stimmungsbild der deutschen Immobilienwirtschaft ermitteln. Der Index setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Zum einen wird die “gefühlte Stimmung” der Branche – das Immobilienklima – erfragt. Zum anderen sollen makroökonomische Kennzahlen aus harten, statistischen Kenngrößen die konjunkturelle Lage des Immobilienmarkts widerspiegeln.

Quelle: www.immokonjunktur.de

Bild: Fotolia | Yuri Arcurs

 

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen