Kassel ist dynamischste Großstadt Deutschlands

Kassel, meist gelesen, Top-Thema — By on 13. Dezember 2011 15:35

Bereits zum achten Mal legten die WirtschaftsWoche und die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) eine Studie der Entwicklung Deutschlands größter Städte vor.


Wie bitte – Kassel? fragt Tichy weiter:

Die Stadt, die man allenfalls als Anhängsel der Documenta kennt, weit hinten in der hessisch-sibirischen Problemzone gelegen? So ist das, wenn Wirklichkeit die Vorurteile überholt – an Kassel lässt sich ablesen, was Städte erfolgreich macht: Jede Stunde halten sieben ICE-Züge, das sind so viele wie Stuttgart S-Bahnlinien hat.

Verbindung und Austausch sind Wachstumsfaktoren. Kassel hat eine Universität, und damit werden die traditionellen Industrien aufgemöbelt: Um die alten Kerne der Automobilzulieferung, Bahnindustrie und Maschinenbau liegt ein Ring neuer und junger Unternehmen, alt stützt neu und umgekehrt.“ 

(Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche)

Städteranking 2011: „Kaum eine deutsche Stadt entwickelte sich so positiv wie Kassel.“

Kassel belegt Platz 1 von 50 untersuchten Städten in Deutschland. Untersucht wurde dabei die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung im Zeitraum 2005 bis 2010.

Mit Kassel als Dynamik-Sieger eines bundesdeutschen Städtevergleichs hätten vermutlich nur wenige gerechnet. Doch die Brüder-Grimm-Stadt in der Mitte Deutschlands ist – offenbar von vielen unbemerkt  – längst aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist. Die WirtschaftsWoche (09.12.11) schreibt: „Kaum eine deutsche Stadt entwickelte sich so positiv wie Kassel.“ „Nirgendwo sonst ist zugleich die Zahl der Langzeitarbeitslosen so stark gefallen, während sich zugleich der Wohlstand deutlich erhöhte.“

Kassel boomt. Warum ist das so? Kassel hat, was vielen vergleichbaren Städten fehlt: Eine Universität und ein ICE-Bahnhof. „Wie kaum anderswo zeigt sich in Kassel der enge Zusammenhang zwischen Bildung und Wirtschaftswachstum.“

Die Gründung der Universität Kassel nennt Oberbürgermeister Bertram Hilgen daher „das wichtigste Ereignis seit dem Krieg“. Doch nicht die Gründungserfolge von Hochschulabsolventen allein, wie z.B. dem Weltmarktführer in der Herstellung von Wechselrichtern SMA, werden als Ursache der rasanten Entwicklung Kassels benannt. Erst die „Kombination aus dem Vertrauen auf alte Stärken und der Offenheit für Neues“ mache, laut Wirtschaftswoche, den Erfolg aus.

Nach wie vor kommen die wichtigsten Unternehmen in Kassel aus den Bereichen Fahrzeugbau und Maschinenbau. Im benachbarten Baunatal hat Volkswagen sein mit 15.000 Angestellten größtes Werk außerhalb Wolfsburgs. Bombardier baut in Kassel Loks und Züge, Zulieferer tun ihr übriges.

„Kassel bekommt die Bedeutung, die es als Kunststadt verdient“, sagt Hilgen. Schließlich ist Kassel nach Frankfurt und Stuttgart die Stadt mit der drittgrößten Dichte an Museen im Land!

„Man muss den üppigen Geldfluss Richtung Kassel als Signal verstehen dafür, dass der Glaube an ein Gedeihen der Stadt zumindest schon bis Wiesbaden reicht„, schreibt Jens Konrad Fischer von der Wirtschaftswoche!Weiter heißt es dort: „Nirgendwo sonst ist zugleich die Zahl der Langzeitarbeitslosen so stark gefallen, während sich zugleich der Wohlstand deutlich erhöhte.“

Die Ergebnisse dieser Studie für den Standort Kassel bestätigen die Analyse-Ergebnisse unserer eigenen Immobilien-Spezialisten. Eine genaue Standortanalyse ist für die IMMOVATION AG die grundlegende Voraussetzung für eine Investition in Immobilien, die dauerhaft nachhaltige Einnahmen erwirtschaften sollen. Dazu gehören mehrere Stadtvillen mit Eigentums-Wohnungen in zentraler Stadtlage sowie zwei Denkmalschutz-Immobilien. Sie sind für Eigennutzer wie Kapitalanleger gleichermaßen attraktiv. Für solche Baudenkmäler gewährt der Gesetzgeber besonders attraktive Steuervorteile durch hohe Abschreibungs-Möglichkeiten.

Quellen:

WirtschaftsWoche: Ausgerechnet Kassel!

WirtschaftsWoche-Blog: Von Kassel siegen lernen

HNA-Kassel: Kassel ist dynamischste deutsche Großstadt

 

 

Tags: ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen