Keine finanzielle Einschränkung trotz Immobilienerwerb (Interhyp AG)

Branchen-News — By on 20. Oktober 2016 09:55

Immer mehr Menschen erfüllen sich in Anbetracht der günstigen Zinsen den Traum vom Eigenheim oder denken darüber nach. Dabei geht die Mehrheit der Käufer und Kaufinteressenten davon aus, dass sie ihre Konsumgewohnheiten trotz Immobilienbesitz nicht einschränken müssen, wie das aktuelle Immobilienbarometer von Interhyp zeigt.

Die Immobilienpreise sind im Durchschnitt zwar gestiegen, aber dennoch sind 60 Prozent der Immobilieninteressenten davon überzeugt, sich nach einem Immobilienkauf nicht finanziell einschränken zu müssen. „Dies liegt sicher mit an den günstigen Baugeldzinsen“, sagt Michiel Goris von der Interhyp AG.

Unterschiedliche Altersklassen, unterschiedliche Ansichten

Betrachtet man das Alter der 3.974 Befragten, so wird deutlich, dass bei den 50-60-Jährigen nur 22,7 Prozent glauben, dass man nach dem Erwerb des Eigenheims sein Konsumverhalten ändern müsse. Bei den jüngeren Teilnehmern unter 40 Jahren rechnen laut Interhyp rund 38 Prozent mit Einschränkungen. Sehr zuversichtlich sind hingegen die Interessenten, die eine Immobilie als Kapitalanlage suchen: 78,6 Prozent sind der Meinung, dass der Immobilienkauf ihre finanzielle Freiheit nicht einschränken wird.

Wenn doch verzichtet werden muss

Sollten doch irgendwann Sparmaßnahmen notwendig sein, würden 43,6 Prozent der Umfrageteilnehmer auf ihre Urlaubsreisen verzichten, um Ihre Immobilie unterhalten zu können. Vorher aber streichen die Befragten lieber ein neues Auto von der Wunschliste (45,1 Prozent). Außerdem würden sie beim Ausgehen sparen (37,6 Prozent), Neuanschaffungen von Elektrogeräten vermeiden (34,5 Prozent) und auf den Energieverbrauch im Haushalt achten (30 Prozent).

Experten raten zu hoher Angangstilgung

Die niedrigen Zinsen ermöglichen vielen Menschen den Erwerb einer eigenen Immobilie. Experten sind sicher, dass die Zinsen langfristig eher wieder steigen werden als noch weiter zu fallen. Um finanzielle Engpässe in der Zukunft zu vermeiden, rät Dieter Pfeiffenberger von der Postbank/DSL Bank im Interview mit Cash.de Eigenheimfinanzierern deshalb, eine anfängliche Tilgungsrate von mindestens zwei Prozent anzusetzen. „Gerade für die Große Gruppe der heute 30- bis 40-Jährigen sollte es Ziel sein, möglichst mit Beginn des Ruhestands schuldenfrei zu sein“, erklärt Pfeiffenberger. Die aktuellen Zahlen des Dr. Klein Trendindikators Baufinanzierung belegen, dass sich Immobilienkäufer bereits an diese Ratschläge halten.

Quelle: www.interhyp.de, www.cash-online.de

[ck-immovation]

 

Tags: ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen