free web hit counter

#Sponsoring: Melat Kejeta – schnellste Deutsche beim Oelder Citylauf

Sport und Sponsoring — By on 13. Juni 2019 11:12

Nach einem Trainingslager in Äthiopien setzte Melat Kejeta vom Laufteam Kassel beim Oelder Citylauf ein Zeichen: Sie stellte einen nationalen Streckenrekord auf.

Melat Kejeta (Laufteam Kassel) Bild: © IMMOVATION AG

Nachdem Melat Kejeta sich Anfang März über ihre deutsche Staatsbürgerschaft freuen konnte, folgte ein ein zweimonatiger Trainingsaufenthalt in ihrer alten Heimat Äthiopien. Kaum zurückgekehrt, wartete eine erste sportliche Herausforderung auf sie. Am 8. Juni trat Melat Kejeta beim Oelder Citylauf an. Bei dem 10-km-Elitelauf war die Konkurrenz mit sechs ostafrikanischen Läuferinnen mit Bestzeiten von 31 Minuten groß.

Die fachmännische Moderation des Citylaufs übernahm wie in den vergangenen Jahren der frühere ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann. Er und Winfried Aufenanger – der Trainer von Melat Kejeta – hielten die Zuschauer über das Rennen auf dem Laufenden. Als eine Achtergruppe, mit Melat Kejeta, die 5 Kilometer Marke bei 15:55 Minuten passierte, gab es Beifallsstürme.

Neuer nationaler Streckenrekord

Bis zum Schluss blieben sechs Läuferinnen dicht beieinander. Erst auf den letzten Metern fiel die Entscheidung. Innerhalb von acht Sekunden stürmten dann die ersten Fünf über die Ziellinie. Am Ende entschied Tigist Assefa Tessema (ETH) das spannende und hochklassige Rennen in 31:45 Minuten für sich. Vierte wurde Melat Kejeta, sie war schnellste Deutsche in 31:50 Minuten – das bedeutete neuen nationalen Streckenrekord. Dadurch steht Melat Kejeta nun auch an der Spitze im DLV.

„Ich bin überglücklich, dass mein Einstand nach einer langen verletzungsbedingten Pause und der folgenden harten Trainingsarbeit so gelang. Dies gibt mir auch für die kommende Zeit die Sicherheit meine Ziele zu realisieren. In Berlin möchte ich im September die Olympiaqualifikation für den Marathon schaffen“, erklärte eine bei der Siegerehrung sichtlich müde Athletin. Auf Facebook ergänzte sie, sie wisse, dass sie noch schneller laufen kann und das möchte sie auch zeigen – bei nächster Gelegenheit. 

Lars Bergmann, Vorstand der IMMOVATION AG und Sponsor des Laufteams Kassel, freute sich mit Melat Kejeta über ihren großen Erfolg nach dem harten Training: „Mit dieser herausragenden Leistung nach ihrer Verletzung zeigt sich einmal mehr, das Melat ein echte Bereicherung für die deutsche Läufer-Elite ist. Ich drücke ihr beide Daumen für ihre Olympiaqualifikation!“


#Update: Melat Kejeta gewinnt – mit erneuter DLV Jahresbestzeit.

Winfried Aufenanger meldet:

Nur eine Woche nach ihrer DLV Jahresbestzeit über 10km in 31:50 Min beim Citylauf in Oelde, wagte Melat Yisak Kejeta einen weiteren Leistungstest. Beim 19. Scania Zwolle Halbmarthon nahmen 10.000 Aktive den Start in der historischen Altstadt wahr. Melat hatte sich ein hohes Anfangstempo vorgenommen. Bereits nach 2,5 km, die sie nach 7 :13 Min. zurücklegte, stimmt die Richtung. Behindert wurde sie immer wieder durch zuvor gestarteten Freizeitläufer durch, die sie überholen musste. Angefeuert durch die zahlreichen Zuschauer passierte sie die 15 km-Marke nach 49:13 Min. Das hohe Tempo hielt sie bis zum Schluss.

Nur 14 Männer mit dem Sieger William Wanjiku (Kenia) 1:00:24 Stunden musste sie den Vortritt lassen. In DLV-Jahresbestzeit von 1:09:29 Sunden ließ sie das Frauenfeld mit der zweitplatzierten Haven Hailu (ETH), die 1:09:57 Stunden benötigte und der Dritten Linet Chebet (Uganda) 1:11:27 Stunden hinter sich.
Im letzten Jahr führte Alina Reh (SV Ulm), exakt die DLV-Bestenliste mit der von Melat erzielten Zeit a
n.

Kuh als Siegprämie

„Eine bessere Zeit habe ich beim Slalomlaufen liegen gelassen. Erst drei Kilometer vor dem Ziel , als ich den führenden Freizeitläufer überholte, konnte ich freilaufen. Nach meinem harten Höhentraining in Äthiopien bin ich überrascht, das meine Bestform schon jetzt herausspringt“, ließ sie beim ersten Pressegespräch verlauten. Der Veranstalter hat sich etwas besonderes einfallen lassen, neben einer Geldprämie gewann sie eine lebende Kuh.

Derzeit berät sie mit ihrem Ehemann Rafael was sie nun mit der Kuh anfängt 

Mehr dazu in der HNA…


IMMOVATION AG engagiert sich für den Breitensport in Nordhessen

Mit der Förderung des Laufsports setzt die IMMOVATION AG darauf, mit den Leistungen regionaler Vereine Menschen zu motivieren, mit Freude ebenfalls etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Seit Mai 2015 ist das Immobilien-Unternehmen mit Sitz in Nordhessen Sponsor des EAM Kassel Marathon. Seit der Saison 2016 ist die IMMOVATION AG darüber hinaus einer der Haupt-Sponsoren des Nordhessencups, einer Serienwertung mit 19 Volksläufen in Nordhessen.

Außerdem unterstützt die IMMOVATION AG seit Anfang 2019 das im November 2018 vom ehemaligen PSV-Trainer Winfried Aufenanger gegründete Laufteam Kassel. Außer Melat Yisak Kejeta und Jens Nerkamp fördert das nordhessische Unternehmen die deutsche Altersklassenmeisterin Sandra Morchner und Tom Ring.
Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen