free web hit counter

DTB 03/2019: Darlehen für Immobilien immer höher

Branchen-News — By on 24. April 2019 14:22

+++ Rekordhöhe für Darlehen +++ Zinsbindung über 14 Jahre +++ hohe Anfangstilgung +++ Forward-Darlehen unter zehn Prozent +++ Niedrige Standardrate, hohe Darlehenssumme

Steigende Darlehenssumme, stabiler Beleihungsauslauf

Nachdem sich die durchschnittliche Kreditsumme für Baufinanzierungen in den letzten Monaten auf einem hohen Niveau eingependelt hat, macht sie im März wieder einen Satz nach oben: Im Schnitt nehmen Immobilienkäufer oder Bauherren 243.000 Euro für die eigenen vier Wände auf, also noch einmal 5.000 Euro mehr als im Vormonat.

Betrachtet man parallel den Beleihungsauslauf, ergibt sich ein Bild von teureren Immobilien und einem hohen Eigenkapitaleinsatz: Der fremdfinanzierte Anteil am Kaufpreis steigt nicht an, sondern verringert sich leicht auf 83,35 Prozent (Februar: 83,51 Prozent).

Mit 450 Euro ist die Standardrate, errechnet für einen Kredit in Höhe von 150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf, sehr niedrig. Grund sind die geringen Zinsen für Immobilienkredite, die im März neue Tiefststände erreicht haben.

Lange Zinsbindung und konstant hohe Anfangstilgung

Immobilienkäufer wissen die günstigen Zinsen zu schätzen und sichern sie sich für einen sehr langen Zeitraum: 14 Jahre und zwei Monate beträgt die durchschnittliche Zinsbindung – rund vier Monate länger als noch im Februar. Das ist die längste Festschreibung der Zinsen seit September 2016.

Die anfängliche Tilgung beträgt im März 2,8 Prozent – im Vergleich zum Vormonat ist sie also stabil (minus 0,03 Prozentpunkte). Damit folgen die Kreditnehmer dem Rat der Experten, den niedrigen Zinssatz zu nutzen, um die Kredite zügig zu tilgen.

Wenig Interesse an Forward-Darlehen

Das Verhältnis zwischen Annuitätendarlehen und Forward-Darlehen verändert sich kaum: Seit einem dreiviertel Jahr pendeln sich die Forwards unter zehn Prozent ein,. Hierbei zahlen Kreditnehmer einen Aufschlag, um sich die jetzigen Zinsen für die Zukunft zu sichern. Aktuell gehen knapp neun von hundert Euro in eine Forward-Finanzierung. Weil die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen nicht für einen Zinsanstieg in näherer Zukunft sprechen, dürfte sich dies nicht so bald ändern. Klassische Annuitätendarlehen, bei denen keine Zinsen für die Zeit der Bereitstellung fällig werden, bauen ihren Anteil von 81,95 auf 82,86 Prozent aus.


Der Dr. Klein veröffentlich den Trendindikator Baufinanzierung monatlich. Die IMMOVATION AG veröffentlicht die Daten regelmäßig in ihrem News-Blog. Quelle: www.drklein.de


Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen