free web hit counter

Schnell-Check: Direkte oder indirekte Anlage in Immobilien?

Branchen-News — By on 17. Dezember 2018 06:00

Was ist der richtige Weg? Direkt eine einzelne Immobilie kaufen oder doch besser eine Immobilienanlage am Kapitalmarkt? Sowohl für direkte als auch indirekte Anlagen sprechen gute Gründe.  Wichtig sind die langfristigen Ziele des Investoren und wie viel Kapital zur Verfügung steht.

Anleger mit guten Marktkenntnissen können beispielsweise mithilfe einer Direktanlage in Einzelimmobilien in den boomenden deutschen Wohnungsmarkt investieren. Um die Risiken zu reduzieren, sollte eine Streuung in mehrere Objekte in Betracht gezogen werden, was jedoch den Kapitalbedarf erhöht.

Die Auswahl an indirekten Anlagen ist groß. Solche Anlagen bieten in der Regel den Vorteil, dass die Investition auf eine Vielzahl von Objekten und Regionen verteilt wird, was allgemein ein geringeres Risiko bedeutet. Zudem ist der Einstieg meistens mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz möglich.

Wir haben für Sie zur Orientierung eine Übersicht zusammen gestellt:

Was sind direkte Anlageformen?

direkt-grau

Beispiele für klassische Direktinvestments sind der Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Mietshauses. Auch der direkte Kauf von Gewerbeimmobilien ist ein Direktinvestement. Dies erfordert in der Regel jedoch einen deutlich höheren Kapitaleinsatz als bei indirekten Anlageformen.

Was sind indirekte Anlageformen?

indirekt-grau

Indirekte Immobilien-Investments werden in unterschiedlichen Formen angeboten. Neben sog. Offenen Immobilienfonds sind Geschlossene Immobilienfonds und Unternehmens-Anleihen von Immobiliengesellschaften mögliche Beispiele. Auch der Erwerb von Aktien einer Immobilien-Aktiengesellschaft ist eine der Optionen.

Chancen direkter Anlagen

direkt-gruenEine direkte Anlage in eine attraktive Immobilie verspricht regelmäßige Erträge durch Miet- Einnahmen. Steigt eine Immobilie im Wert, ist bei einem Verkauf außerdem ein Gewinn möglich.

Chancen indirekter Anlagen
indirekt-gruenMit einer Investition in eine Vielzahl von Objekten und Regionen (sogenannte Diversifikation) kann das Risiko minimiert werden. Ein Einstieg ist hier oft mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz möglich. Manche Immobilienfonds bieten zudem Steuervorteile. 

Risiken direkter Anlageformen

direkt-rotDirekte Anlagen bergen ggf. ein sogenanntes Klumpen-Risiko: Begrenzte Finanz-Mittel und der Verwaltungsaufwand erlauben häufig nur den Kauf einer oder weniger Immobilien an nur einem Standort. Bei einem schnellen Wiederverkauf  kann es aufgrund der hohen Transaktionskosten zu Beginn eines Immobilienkaufs zudem aus steuerlichen Gründen zu Verlusten kommen. Verändert sich das Umfeld einer Immobilie, kann auch dies zu Wertschwankungen führen.

Risiken indirekter Anlageformen

indirekt-rotTrotz  professioneller Auswahl mehrerer Immobilien sind Schwankungen der Einnahmen, z.B. durch Mietausfälle, nicht gänzlich auszuschließen. Auch das Risiko eines Wertverlustes durch nicht vorhersehbare Marktveränderungen kann mit einer Verteilung des Anlegerkapitals auf mehrere Objekte und/oder Regionen nur minimiert werden.

Anlegerprofil – direkte Anlagen

profilDirekte Investments eignen sich für Anleger, die über Erfahrung in der Einschätzung von Immobilien sowie über Kenntnisse in der Beurteilung eines Standortes, der Marktentwicklung und möglichst auch in der Immobilienverwaltung verfügen. Sofern das Kapital dies zulässt, sollten Anleger nach Möglichkeit die Mittel haben, ihr Immobilienportfolio zu diversifizieren und möglichst nicht nur in ein einzelnes Objekt investieren, um eventuelle Risiken zu minimieren.

Anlegerprofil – indirekte Anlagen

profilViele indirekte Immobilien-Investments bieten Anlegern die Chance, mit einem vergleichsweise geringen Kapitaleinsatz das Anlagerisiko zu streuen. Anleger sollten einen Anlage-Horizont von mindestens fünf Jahren oder mehr einkalkulieren. Darüber hinaus bekommt der Anleger in der Regel zugleich auch die erforderlichen Management-Leistungen für die Immobilien inklusive. Spezielle Immobilien-Kenntnisse sind nicht unbedingt erfoderlich, sind aber hilfreich, um die Qualität der Objekte einer indirekten Anlage besser einschätzen zu können.

Unsere Empfehlung für Anleger:

Lassen Sie sich vor einer Anlage-Entscheidung von einen qualifizierten Finanzvermittler beraten! Prüfen Sie gemeinsam mit Ihrem Berater anhand Ihrer individuellen Lebens- und Finanz-Situation, welche Anlageform am besten zu Ihrem Profil passt und welcher Anbieter vertrauenswürdig ist.

Tipp: Das Bundesministerium für Verbraucherschutz informiert über Beratungsmöglichkeiten: „Wegweiser Finanzberatung


Angebote und Informationen der IMMOVATION-Unternehmensgruppe

Auf unserer Webseite immovation.immobilien stellen wir Ihnen verschiedene Immobilienprojekte vor, die aus unserer Sicht ein lohnendes Investment sein können. Tipp: Lesen Sie auch unseren Ratgeber für den Immobilienkauf

Auf immovation-ag.de finden Sie außedem eine Übersicht unserer platzierten Kapitalanlagen: Genussrechte, Immobilienfonds und Unternehmensanleihen.

Tags: , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen