Kuriose Immobilienangebote zum Staunen

Journal — By on 8. Juni 2017 11:12

Auf der Suche nach einer neuen Bleibe durchkämmen Menschen so manches Mal den Dschungel an Wohnungsanzeigen. Dabei stoßen sie nicht selten auf ziemlich „interessante“ Angebote, die zumindest lesenswert sind. Wir haben das Netz nach kuriosen Immobilienanzeigen durchforstet und einige für Sie gesammelt :-)


Fly me to the moon …

…sang einst unter anderem Frank Sinatra. Der Hit könnte gut und gerne die Werbemelodie zur Geschäftsidee von Dennis Hope sein. Der US-Amerikaner hat sich als Eigentümer des Mondes und einiger anderer Planeten eintragen lassen und eine eigene Firma gegründet. Über „Lunar Embassy“ will er bereits Millionen von Menschen Grundstücke am Himmel verkauft haben. Für 20 Dollar bekäme man dort oben bereits Flächen in der Größe eines Fußballfeldes. Also, nichts wie ran an diese zukunftsorientierte Kapitalanlage!

Ehrlich währt am längsten?!

Oftmals liest man Anzeigen, die sich zunächst vielversprechend anhören. Liest man jedoch zwischen den Zeilen, ist manchmal eine andere Botschaft versteckt. Nicht so bei dieser Anzeige eines Verkäufers aus Sachsen. Er lebt offenbar nach dem lobenswerten Prinzip „ehrlich währt am längsten“, denn sein Inserat ist erfrischend unmissverständlich formuliert: „Dieses total vermüllte und verwilderte Grundstück ist die absolute Herausforderung für Individualisten und Tierliebhaber, die viel Platz benötigen. Sämtliche Ausstattungen sind defekt oder nicht mehr vorhanden.“ Schimmel und einen nassen Keller gebe es on top. Wer da nicht freiwillig zuschlägt, ist selber schuld, oder?

Warum sich mit einem Haus zufrieden geben, …

…wenn man gleich eine ganze Stadt kaufen kann? Vor einigen Jahren wurde die Westernstadt Scenic in den USA zum Verkauf angeboten. Das Städtchen in South Dakota bietet alles, was das Western-Herz begehrt: einen typischen „Saloon, ein Gefängnis, eine Post, ein Tanzhaus, ein Museum und ein paar weitere Häuser“. Für 779.000 Dollar war das Schmuckstück zu haben – ein „Schnäppchen“, wenn man bedenkt, dass manche Immobilie ohne Stadt genau so viel kostet. Gekauft hat es offenbar die Religionsgemeinschaft „Church of Christ“.

How to say?

Viele Inserenten möchten sich mit ihrer Anzeige von der Masse abheben und möglichst viele Interessenten gewinnen. Dabei geben sich manche offenbar so viel Mühe, dass aus der besonders gewitzten Anzeige plötzlich (ungewollt) eine besonders witzige wird: Was halten Sie zum Beispiel von einer Wohnung, die „schall- und wärmegedämmt eingepackt ist?“ Und „die nagelneue Einbauküche in Weißlack, die den modernen Kochbegehrlichkeiten Rechnung trägt“, lockt sicher kulinarische Liebhaber an. Aber wenn jetzt noch die angebotene Villa, deren „Sonnenseiten so etwas wie das Fundament des Andersfühlens sind“, auch noch eine „Durchreiche von der Küche zum Esszimmer hat, die das Wohnen perfekt macht“, dann kann man doch eigentlich nicht anders, als dort einziehen zu wollen, oder?

Quellen: news.immobilo.de / www.express.de

Bildquelle: www.pixabay.com


[ck] Besuchen Sie unsere Homepage: IMMOVATION AG

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen