IMX August 2016: 90% suchen Immobilie in urbaner Umgebung

Branchen-News — By on 5. Oktober 2016 10:59

Die meisten Menschen ziehen in die Städte oder deren Speckgürtel, erläutert Jan Hebecker (ImmobilienScout24): Über 90 % der Kaufinteressenten in Deutschland suchen in urbaner Umgebung nach einer Immobilie. Das zeigt der jüngste Immobilienbarometer. Die Folgen sind bekannt: steigendene Preise in den Metropolregionen und Wohnungsknappheit.

Das Phänomen ist bekannt, man spricht in diesem Fall von einem Schwarmverhalten. „Ähnlich wie Vögel lassen sich vor allem jüngere Menschen, bspw. Berufsanfänger, in sogenannten Schwarmstädten nieder“, erläutert Jan Hebecker. Auf den entsprechenden Märkten entsteht ein großer „Nachfragedruck“, dem ein zu geringes Angebot gegenübersteht. Das ist einer der Gründe warum das Thema Wohnungsbau einen zentralen Platz in der Politik einnimmt. Was tun? „Für die Zukunft sollen selbst auf den ersten Blick unkonventionelle Lösungen, wie das zusätzliche Aufstocken von bereits bestehenden Wohnhäusern, geprüft werden.“

august-2016

Quelle: https://www.immobilienscout24.de

Betongold für den Eigenbedarf

Alle reden von Betongold. Zurecht: Zinsen rund um den Nullpunkt, günstige und langfristige Finanzierungspläne sowie mangelnde Anlagealternativen, stärken den Immobilien als die Kapitalanlage Nummer eins den Rücken. In der Vergangenheit standen oft bereits vermietete Immobilien im Zentrum der Aufmerksamkeit der Anleger. Doch es scheint hier ein Umdenken zu geben: Gründe sind die Mietpreisbremse, verändertes Mietrecht, Bedenken vor einer Blasenbildung und hohe Erwerbskosten. Nach Ansicht von Jan Hebecker spiegelt sich dies direkt in den Preisentwicklungen der Bestandseigentumswohnungen wieder: „In diesem Marktsegment konnten seit Beginn des Jahres die stärksten Preissteigerungen verzeichnet werden. Getrieben werden die Preise vor allem durch unvermietete Eigentumswohnungen, die etwa 80% der bei ImmobilienSout24 angebotenen Bestandswohnungen ausmachen.“

Über den IMX

Der IMX ist der neue Angebotsindex für Immobilien in Deutschland. Herausgeber ist ImmobilienScout24, Deutschlands größter Immobilienmarkt. Grundlage des IMX sind über zwölf Millionen Immobilienangebote, die seit 2004 auf ImmobilienScout24 inseriert wurden. Monatlich kommen rund 150.000 neue Objekte hinzu.

Die Datenbasis des IMX umfasst sämtliche Immobilientypen – von der Eigentumswohnung bis zum Hotel. Über eine Geocodierung sind alle Immobilien vollständig verortet und können ihrer Lage entsprechend exakt zugeordnet werden. Für die Erstellung des Indexwertes werden sämtliche Rohdaten nach der hedonisch statistischen Wertermittlungsmethode normiert. Die entsprechenden Umrechnungsfaktoren werden dabei laufend unmittelbar aus dem Marktgeschehen statistisch abgeleitet und stellen somit den tatsächlichen Einfluss einzelner Zustandskriterien auf den Preis dar. Dies gilt sowohl für sich verändernde Lageeigenschaften als auch für objektbezogene Eigenschaften wie etwa das Baujahr. Hierdurch werden Verzerrungen, die durch eine bloße Mittelung der Daten entstehen können, vermieden. Bei der hedonischen Glättung der Daten arbeitet ImmobilienScout24 mit dem Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsinstitut (RWI) in Essen zusammen.

Quelle: www.immobilienscout24.de

[ck-immovation]

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen