Preisboom auf den Wohnungsmärkten (JLL)

Presseschau — By on 8. August 2016 09:48

Der Mietpreisanstieg auf dem Wohnungsmarkt in den acht von JLL untersuchten Städten, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart hat sich im ersten Halbjahr 2016 weiter beschleunigt. Wir haben die Pressemeldung für Sie gelesen und zusammengefasst:

Im Vergleich zum 1. Halbjahr aus 2015 ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres in allen betrachteten Städten mit einem Zuwachs von 6 % der höchste Mietpreisanstieg zu verzeichnen, den es je in einem Jahresvergleich seit dem Beginn der Untersuchung im Jahr 2004 gegeben hat.

Hoher Mietpreisanstieg im 1. Halbjahr 2016

In allen untersuchten Städten stiegen die Mietpreise seit Jahresbeginn stark an. Die teuerste Stadt bleibt München: auf Jahressicht verzeichneten die Angebotsmieten hier einen Anstieg um 6,2 % auf 16,90 €/m²/Monat. Trotz eines Anstiegs von 4,3 % auf 13,30 €/m²/Monat „verzeichnet Frankfurt die schwächste Dynamik der untersuchten Städte“, rangiert aber weiterhin vor Stuttgart (12,55 €/m²/Monat). In Hamburg konnte nach sieben Halbjahren Stillstand wieder ein Mietpreisanstieg festgestellt werden: ein Plus von 6,3 % hob die aktuellen Preise auf 11,50 €/m²/Monat. Mit dem gleichen Zuwachs verzeichnete Köln „seinen stärksten Anstieg seit 2004“.

Münchner Eigentumswohnungen viermal so teuer wie in Leipzig

Alle untersuchten Märkte weisen Preisanstiege auf. Wohnungskäufer müssen in München besonders viel Geld in die Hand nehmen: im Durchschnitt 6.490 € müssen sie für einen Quadratmeter bezahlen, ein Plus von 12,5 % auf Jahressicht. In Frankfurt ist der Quadratmeter für 4.210 € etwas erschwinglicher, ein Zuwachs von 5,5 %. Stuttgart verzeichnet ein zweistelliges Plus in Höhe von 16,8 % und kommt dait auf einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 3.900 €. Ein überproportional zunehmender Zuwachs an Einwohnern und eine geringe Anzahl an Neubauten führte in den letzten Jahren laut Experten in den Städten zu einer Preiserhöhung von durchschnittlich 15 % pro Jahr. „Auch die Preise von Bestandsimmobilien haben sich verteuert“.

Lesen Sie die komplette Pressemeldung unter www.konii.de

[ck-immovation]

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen