920 Wohneinheiten in Salzgitter-Lebenstedt gekauft

Pressemeldung, Top-Thema — By on 15. August 2016 10:14

Kassel, 15.08.2016 – Eine neue Projektgesellschaft der Immokles AG – eine Tochter der IMMOVATION-Unternehmensgruppe – hat am 11. August 920 Wohneinheiten und 19 Gewerbeeinheiten in Salzgitter-Lebenstedt gekauft. Das Mehrfamilienhaus-Portfolio wurde von einer europäischen Fondsgesellschaft veräußert, die exklusiv durch Dr. Lübke & Kelber, Frankfurt beraten wurde. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Wohnfläche des Portfolios umfasst insgesamt ca. 58.500 Quadratmeter und ist bis auf zwei Gebäude zu ca. 97 Prozent vermietet. Die 19 Gewerbeeinheiten mit einer Fläche von insgesamt ca. 2.300 Quadratmetern sind zu 100 Prozent vermietet. Die gekauften Mehrfamilienhäuser befinden sich in Lebenstedt, dem größten Stadtteil Salzgitters und Sitz des Verwaltungszentrums.

Die Objekte liegen alle im Siedlungsbereich „Seeviertel“. Das Gebiet zeichnet sich nach Unternehmensangaben durch seine Lage zwischen dem Freizeitgebiet Salzgittersee und der in 10 Minuten zu Fuß erreichbaren Innenstadt aus. Die erworbenen Objekte wurden überwiegend in den 1950er und 1960er Jahren gebaut. Sie sind vom Verkäufer seit Anfang der 2000er Jahre grundlegend modernisiert worden, berichtet das Unternehmen. Mit dem Kauf des Salzgitter-Portfolios aus fast 1.000 Einheiten baut die IMMOVATION-Unternehmensgruppe ihren Immobilienbestand weiter aus, nachdem sie im Juli 2016 ein Wohnportfolio in Baden-Württemberg veräußert hatte.

Mittlere Großstädte für Investitionen bevorzugt

Das Immobilienunternehmen mit Sitz in Kassel verfolgt die Strategie, bevorzugt in Wohnimmobilien kleinerer aber wirtschaftlich starker Städte abseits der üblichen favorisierten Top-Standorte zu investieren. Lars Bergmann, Vorstand der IMMOVATION AG, resümiert aus über 25 Jahren Markterfahrung: „Genauer hinzuschauen lohnt sich. Der Mikro-Standort entscheidet bei Immobilien in der Regel darüber, welche Rendite-Chancen es tatsächlich gibt. Investitionen in gute Lagen sogenannter B-Standorte können weitaus profitabler sein, als in den großen Metropolen mit ihren teilweise überzogenen Preissteigerungen.“

Salzgitter sei ein Paradebeispiel dafür, dass gerade außerhalb der sogenannten Top-Standorte Immobilien-Perlen zu finden seien – davon ist Bergmann überzeugt: „Die Stadt profitiert von ihrer zentralen Lage in einer dynamischen Region mit hervorragenden Verkehrsanbindungen und interessanten Standortbedingungen für Unternehmen“. Der drittgrößte Wirtschaftsstandort in Niedersachsen ist Sitz mehrerer weltweit agierender Firmen, wie z.B. die Salzgitter AG, VW AG, Alstom Transport Deutschland, MAN Nutzfahrzeuge und Robert Bosch Elektronik. IKEA wählte die Stadt als Standort für ihr weltweit größtes Distributionszentrum. Mit derzeit rund 104.000 Einwohnern ist Salzgitter eines von neun Oberzentren in Niedersachsen und verfügt über Norddeutschlands größten Binnenhafen.

IMMOVATION-Unternehmensgruppe – Wertschöpfung mit Immobilien

Die Immokles AG wurde 2014 als Teil der IMMOVATION-Unternehmensgruppe gegründet. Sie ist für die Bereiche Ankauf, Projektierung, Revitalisierung, Sanierung, Verwaltung und den strukturierten Verkauf von Immobilien-Liegenschaften zuständig. Bisher hat die Immokles drei Projektgesellschaften gegründet. Das derzeit größte Projekt ist der geplante Bau von bis zu 3.000 Wohnungen in Dresden. Neben dem Kauf des Mehrfamilienhaus-Portfolios in Salzgitter hat die Gesellschaft u.a. ein Portfolio mit 879 vermieteten Wohnungen in Norddeutschland erworben. Neue Projektgesellschaften werden u.a. mit den Mitteln aus einer Immobilien-Anleihe der Immokles AG finanziert.

[immovation mso]

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen