Große Mehrheit der Mieter gibt Bestnoten für ihre Wohnung

Branchen-News — By on 30. Oktober 2014 08:33

Ob in der Stadt oder auf dem Land – die große Mehrheit der deutschen Mieter fühlt sich wohl in ihrer Wohnung. Knapp zwei Drittel (65%) bewerten sowohl den Zustand als auch die Ausstattung ihres Zuhauses mit der Note sehr gut bis gut. 

Immerhin noch 23% der Befragten verteilen die Note 3, also befriedigend, für ihre Mietwohnung. Ähnlich verhält es sich bei dem näheren Umfeld des Wohnhauses, das ebenfalls zwei Drittel mit sehr gut bis gut bewerten. Lediglich 6% der Mieter benoten die Umgebung mit mangelhaft oder ungenügend. Die Zufriedenheit der deutschen Mieter bezieht sich der Studie zufolge auch auf die Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung, die Verkehrsanbindung, den Kontakt zu den Nachbarn und den Service des Vermieters – ganz unabhängig davon, ob sich die Wohnung mitten in der Stadt oder auf dem Land befindet.

Familien, Singles oder Senioren mit verschiedenen Wünschen

Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass sich Wohnungsbauunternehmen weitgehend auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mieter eingestellt haben. So hätten Familien zum Beispiel andere Vorstellungen von einer Mietwohnung als Singles oder Senioren. Auf diese Wünsche gezielt einzugehen, eröffnet insbesondere in Deutschland große Möglichkeiten. Ist doch die Bundesrepublik eines der wenigen Länder in Europa, die einen etwa gleich großen Mietwohnungs- und Eigentumsmarkt haben: In einer Mietwohnung leben laut Statistischem Bundesamt etwas mehr als die Hälfte der Deutschen (54,9%), im selbst genutzten Eigenheim 45,1%.

[bctt tweet=“Umfrage: Wohnungsbauunternehmen gut auf die Bedürfnisse der Mieter eingestellt“]

IMMOVATON AG: Bebelhaus in Kassel, Kapitalanlagen und Immobilien

Jährlich etwa 310.000 neue Wohnungseinheiten gebraucht

Das bedeutet für Wohnungsbauunternehmen Herausforderung und Chance zugleich: Schließlich werden laut Schätzungen von Experten bis 2025 hierzulande jährlich etwa 310.000 neue Wohnungseinheiten gebraucht. Prof. Dirk Schiereck von der TU Darmstadt empfiehlt Wohnungsbauunternehmen, noch stärker auf die Besonderheiten in den jeweiligen Regionen Rücksicht zu nehmen. „Es gilt für die Unternehmen, sich mit langfristigen und nachhaltigen Lösungen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen einzustellen“, sagt der Immobilienexperte. Da es in Deutschland keinen einheitlichen Wohnungsmarkt gibt, gestalten sich die Märkte lokal.

Das sind die Ergebbisse einer bevölkerungsrepräsentativen Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt. Dazu wurden 1.000 Mieter in Deutschland befragt.

Wohnungsbau der IMMOVATION-Unternehmensgruppe

Die Frage, wie man den verschiedenen Wohnungswünschen von Mietern und Wohnungskäufern am besten gerecht wird, steht auch für die IMMOVATION im Mittelpunkt, wenn es darum geht neue Wohnungen zu bauen. Für den Erfolg unserer Wohnungsbauprojekte in verschiedenen Städten Deutschlands ist es entscheidend, den örtlichen Markt genau zu analysieren, um auf dieser Grundlage die passenden Miet- und Eigentumswohnungen zu planen und zu bauen.

Zur IMMOVATION-Unternehmensgruppe gehört ein Unternehmen, dass sich ganz dieser Aufgabe widmet: Die Global Conzept GmbH. Sie konzipiert, plant, koordiniert und überwacht alle Architektur- und Bauleistungen. Mehr über die vielfältigen Aufgaben und Projekte der der Global Conzept erfahren Sie hier.

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen