Kurzmeldung: DB Research sieht keine Blase am Wohnungsmarkt

Branchen-News — By on 4. November 2013 10:38

Die Immobilienpreise kennen zurzeit nur eine Richtung: Aufwärts. Droht in Deutschland daher eine Immobilienblase? Die Researcher der Deutschen Bank beziehen hier ganz deutlich Stellung: Von einer Blase sind wir weit entfernt: „Wir erwarten, dass sich der Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland fortsetzt, halten aber die Bildung einer Blase für unwahrscheinlich und sehen die Preisanstiege insgesamt als Normalisierung des Wohnimmobilienmarktes.“ (DB Research)

In ihrem neuesten Marktkommentar weisen die Experten der Deutschen Bank darauf hin, dass die Preise in Deutschland im internationalen Vergleich nur unterdurchschnittlich steigen. Für den Wohnungsmarkt besonders bedeutsam sind Größen wie der Arbeitsmarkt und die Kreditentwicklung. Hier gibt es – laut DB Research – keine Anzeichen einer Überhitzung. Außerdem würden sich die hohen Eigenkapitalanforderungen stabilisierend auswirken. Stimmen, die zuletzt Bedenken geäußert hätten, seien damit widerlegt!

Fazit: Die steigenden Preise deuten nicht auf eine Blase, sie seien „insgesamt als Normalisierung des Wohnimmobilienmarkts“ einzuschätzen.

Quellen: www.thomas-daily.de www.dbresearch.de


Zu einer ganz ähnlichen Einschätzung kommt das Institut für deutsche Wirtschaft: Keine Immobilienblase wie in den USA oder Spanien. den Beitrag finden Sie HIER.

Tags: , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen