EUROPACE Hauspreis-Index EPX: Kaufpreise für Eigentumswohnungen verteuern sich um 11% innerhalb eines Jahres

Branchen-News — By on 17. Oktober 2013 12:02
  • EUROPACE Hauspreis-Index EPX: Kaufpreise für Eigentumswohnungen verteuern sich um 11% innerhalb eines Jahres.
  • Teilindizes für Wohnungs- und Hauspreise mit neuen Höchstständen

Die Verteuerung auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt setzt sich fort. Im September 2013 wächst der EUROPACE Hauspreis-Index EPX, der um 1,22% gegenüber dem Vormonat anzieht. Vor allem aufgrund des Preisanstiegs bei den Eigentumswohnungen. Das war schon im August der wesentliche Preistreiber. Der Teilindex für Eigentumswohnungen steigt um 2,34% auf 117,98 Zählerpunkte. Dieser dritte Anstieg  in Folge ist mehr als doppelt so stark wie im August.

Die Teilindizes für Neubau- und Bestandshäuser erzielen im September ebenfalls neue  Höchststände und nehmen um 0,90% beziehungsweise 0,35% zu. Ihr Wachstum beschleunigt sich.

Der EPX im Überblick:

epx

Zum Vergößern bitte klicken Quelle: EUROPACE Finanzmarktplatz

Bewertung und Prognose:

Auf Jahressicht weisen Wohnungen in Deutschland mit 11,19% die stärkste Verteuerung auf. Erstmals seit Aufzeichnungsbeginn des EPX im August 2005 wird innerhalb von zwölf Monaten ein zweistelliger Preisanstieg erreicht. Die Kaufpreise von bestehenden Häusern steigen im gleichen Zeitraum um 7,59%, die von Neubauhäusern um 5,23%.

„Der Preisanstieg von Wohnimmobilien in Deutschland beruht nicht allein auf der stärkeren Nachfrage, sondern auch auf gestiegenen Baukosten“, berichtet Thilo Wiegand (Europace AG). „Kostentreiber sind unter anderem die gestiegenen energetischen Anforderungen, Materialkosten sowie Verzögerungen bei Genehmigungsverfahren und Bauzeiten.“ Trotz der anziehenden Preise lohne sich der Immobilienerwerb. „Im historischen Vergleich sind die Baufinanzierungszinsen niedrig“, sagt Wiegand. „Zudem sind die eigenen vier Wände ein wichtiger Baustein in der privaten Altersvorsorge, der nach Tilgung des Darlehens Mietfreiheit garantiert.“


Der EPX-hedonic

epx-europaceDer EPX-hedonic basiert auf den in der EUROPACE-Plattform generierten Transaktionsdaten privater Immobilienfinanzierungen. Die Methodik wurde mit Hilfe eines  statistischen Verfahrens ermittelt. Ziel dieser hedonischen Regressionsanalyse ist es, den reinen Preiseffekt pro betrachteter Periode herauszustellen. Der EPX erscheint monatlich.

zum EPX-hedonic


Sieben weitere Immobilien-Indizes, die Sie kennen sollten, finden Sie HIER.

Foto: © stockWERK – Fotolia

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen