Deutscher Markt für Wohnimmobilien weiter sehr stabil

Branchen-News — By on 30. April 2013 10:35

Die Entwicklung des Wohnimmobilien-Marktes in Deutschland ist nach wie vor stabil. Das gilt auch für das erste Quartal des Jahres. Das ist der Tenor des Wohnimmobilien-Barometers von Engel & Völkers, der vier mal im Jahr auf Grundlage einer Umfrage in den deutschen Wohnimmobilien-Shops  des Unternehemens ermittelt wird.

Knappes Angebot, hohe Nachfrage, steigende Preise

Ca. 49% der Umfrageteilnehmer sehen einen weiteren Rückgang des Angebots.  Ca. 30% melden gestiegene Nachfragen. Wegen dieser konstant hohen Nachfrage und des begrenzten Angebots zeigt die Preiskurve im Durchschnitt nach wie vor aufwärts: Ca 31% der Befragten verzeichnen gestiegene und ca. 66% gleichbleibende Preise. Nur 2,8%  melden gesunkene Preise.

Die Geschäftslage schätzt das Gros der Befragten als äußerst positiv ein: 41,5% bezeichnen sie mit „gut“. 47,6% erwarten, dass die Lage auch in Zukunft gleich gut bleibt. 44,8% rechnen mit einer Verbesserung und blicken außerordentlich optimistisch in die Zukunft.

„Die Umfrageergebnisse zeigen, dass sich die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien weiter fortsetzen wird. Private und institutionelle Anleger suchen weiterhin verstärkt nach werthaltigen und attraktiven Investitionsmöglichkeiten und sind bereit, die derzeit hohen Immobilienpreise in Kauf zu nehmen, um ihr Geld in Immobilien als sichere Kapitalanlage anzulegen“, resümiert Kai Enders (Engel & Völkers).

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen