33% der Deutschen wollen die D-Mark zurück – 56% stehen zum Euro

Branchen-News — By on 26. März 2013 15:36

33% haben kein Vertrauen mehr in den Euro. Sie wünschen sich die D-Mark zurück. Über die Hälfte (56%) wollen am Euro festhalten – trotz regelmäßiger Krisenmeldungen. 11% haben zu dem Thema keine Meinung. Darüber berichtet die Welt-Online unter Berufung auf eine Umfrage, die die Forsa im Auftrag der Bank of Scotland durchführte. 

D-Mark-Nostalgie?

Interessant sind die Altersunterschiede: In der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen wünschen sich 43 % die D-Mark zurück. Bei den 18- bis 28-Jährigen ist der Prozentsatz deutlich geringer: Nur 16%. Ein Blick auf die Berufsgruppen: Insbesondere Arbeiter (45%) und Hausfrauen (43%) sehnen sich nach der D-Mark. Bei Schülern und Studenten liegen die Dinge anders: Nur 3% wünschen sich die alte Währung „zurück“. Daher liegt die Vermutung nahe, dass bei den Älteren eher eine Art D-Mark-Nostalgie im Spiel ist.

Bedeutend ist das Einkommen: D-Mark-Liebhaber finden sich vor allem in Haushalten mit 1000 bis 2000 EUR Nettoeinkommen. Aber bei 4000 EUR und mehr verringert sich die Zahl auf 21%.

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen