Grüne Banane gegenüber Westend-Haus soll attraktiver werden

Projekte AG, Rund um das Westend-Haus, Westend-Haus — By on 7. Januar 2013 15:00

Wenige Meter vom Westendhaus entfernt befindet sich ein – von vielen unbemerkter – Grünzug, der immerhin die Größe von zwei Fußballfeldern misst.  Er liegt zwischen der Albert-Schweitzer-Schule im Norden und dem Königstor im Süden. Wegen seiner länglichen Form wird er auch „grüne Banane“ genannt.

banane2

Dieser Bereich soll nun aufgewertet und für Bürger und Anlieger attraktiver gemacht werden, wie die HNA jüngst berichtete. Keine Frage, dass dies auch den zukünftigen Bewohnern des Westendhauses zugute kommen wird.

Gemäß Carlo Frohnapfel (Amt für Bauaufsicht, Denkmalschutz und Stadtplanung) könnte der geplante Umbau in zwei Jahren beginnen. Hierfür gibt es bereits ein Konzept, das jedoch noch vorläufig ist. Bei einer Sitzung der Ortsbeiräte Vorderer Westen und Mitte gab es dafür zwar viel Beifall,  aber auch Fragen und neue Anforderungen.

Einheitlicher Platz nur schwer möglich …

banane3Das große Problem für die Planer ist natürlich die Friedrich-Ebert-Straße, denn sie zerteilt die „grüne Banane“ in zwei getrennte Stücke. Die Idee des Planungsbüros BAS, die Freiflächen zu beiden Seiten der Haltestelle Annastraße so umzugestalten, dass man den Eindruck eines einheitlichen Platzes mit Bäumen, Pergolen und Sitzmöglichkeiten erhält, dürfte daher nur sehr schwer zu realisieren sein.

„Die Verknüpfung beider Platzteile bleibt ein frommer Wunsch“, meinte Hans-Hermann Nolte  von den Grünen (Ortsbeirat Vorderer Westen) laut HNA dazu.

Grundschule am Königstor und der Bereich rund um die Königstorhalle sollen aufgewertet werden

Hier waren alle einer Meinung: Die Situation von Fußgängern und Kindern der Grundschule am Königstor im Bereich der Königstorhalle muss verbessert werden. Die Liste der Maßnahmen ist lang:  „Wegebeziehungen und Querungsmöglichkeiten“ müssten mehr Sicherheit und Klarheit bieten. Der Grünzug sollte besser beleuchtet und auch barrierefrei sein. Die Königstorhalle braucht eine schönere Fassade. Neue Bauvorhaben sollen hier nur noch innerhalb enger Grenzen möglich sein.

Für das mit ca. 500.000 EUR veranschlagte Projekt „Grüne Banane“ hat die Stadt schon einen einen entsprechenden Antrag auf Bezuschussung  gestellt. Einige Maßnahmen könnten mit ungefähr 75% aus dem Programm „Aktive Kernbereiche“  gefördert werden. Für den bisherigen Planungsaufwand sind laut HNA bereits Zuschüsse geflossen.

Hier finden Sie die Internetseite zum Westend-Haus.

Tags:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen