VGF: Das kleine Wirtschaftswunder

Branchen-News — By on 7. Oktober 2011 10:06

Der der Verband Geschlossene Fonds hat die Initiative „Das kleine Wirtschaftswunder“ in die Welt gerufen. Der Branchenverband widmet sich damit dem weiten und vielfältigen Themenspektrum rund um Geschlossene Fonds. 1,8 Millionen deutsche Anleger setzen – laut VGF – mittlerweile auf Geschlossene Fonds. Etliche davon mehrfach. Der Verband weißt darauf hin, dass Geschlossene Fonds und ihre Investitionen, die es seit 40 Jahren gibt, mittlerweile einen festen Bestandteil unseres täglichen Lebens ausmachen.

www.kleines-wirtschaftswunder.de

Bei Facebook, Twitter & Co. sucht man die Initiative zwar noch vergebens. Aber die Homepage (www.kleines-wirtschaftswunder.de) weiß durchaus zu gefallen. Das Design ist zeitgmäß, die Nutzerführung ist klar und die Inhalte sind gut und verständlich aufbereitet. Auch mit weiterführenden Medien wird nicht gegeizt, so findet man einen Film, der „das Wichtigste in 120 Sekunden“ erklärt, z.B.: „Was ist ein Initiator? Und welche Vorteile bieten geschlossene Fonds?“

Das Magazin zur Initiative

198.348.950.000 EUR

Mehr als 198 Milliarden Euro: So viel Geld war 2010 in Deutschland – laut VGF –  in geschlossene Fonds investiert. Auf einigen anschaulichen Grafiken zeigt der VGF, was alles  in geschlossenen Fonds steckt.

Die Seite setzt aber nicht bloß auf nackte Zahlen, sondern erzählt auch „die Geschichte geschlossener Fonds“ sehr anschaulich: „Am 2. April 1965 feiert Berlin am Breitscheidplatz: Der Regierende Bürgermeister Willy Brandt zerschneidet persönlich das Band und eröffnet Berlins damals höchstes Gebäude, das Europa-Center. Der Berliner Unternehmer Karl Heinz Pepper hat sich mit dem Bau des einst weltstädtischen Büro- und Einkaufszentrums einen Traum erfüllt – finanziert mit Anlegergeldern und mithilfe des Fiskus.“ [mehr]

Sieben Argumente für geschlossene Fonds

Geschlossene Fonds spielen in vielen Anlageportfolios eine wichtige Rolle, denn  sie können vor Inflation Schutz bieten und entwickeln sich in der Regel unabhängig von den Turbulenzen der Börsen. Der VGF sieht sieben Hauptvorteile geschlossener Fonds:

  1. Unabhängigkeit von Aktienmärkten
  2. Transparenz
  3. Volkswirtschaftliche Bedeutung
  4. Erträge
  5. Geringer Arbeitsaufwand für den Anleger
  6. Inflationsschutz
  7. Kapitalbündelung und Individualität [mehr]

Fazit:

Die Initiative kommt sympathisch und informativ rüber.  Die Internetseite ist übersichtlich, das Magazin ist lebendig und sehr ansprechend aufbereitet.

Eric Romba (Hauptgeschäftsführer VGF) meint: „es ist leichter, Vorurteile zu pflegen, als sie zu widerlegen. Ich weiß, wovon ich rede. In meinen Gesprächen mit Anlegern, Journalisten, Politikern und Finanzberatern begegnen mir viele Haltungen zu geschlossenen Fonds. Ein Großteil findet geschlossene Fonds prima. Es gibt aber auch Menschen, die an verlorene Investitionen denken und windige Geschäfte.

Die Wahrheit liegt nicht – wie sonst so oft – irgendwo dazwischen. Nein, beide Meinungen haben ihre Berechtigung. 1,8 Millionen Anleger, davon viele Mehrfachinvestoren, können nicht alle eine falsche Entscheidung getroffen haben. Gleichwohl muss man sich um die Menschen bemühen, die mit den schwarzen Schafen unter den Fondsanbietern ihre Erfahrungen gemacht haben.

Tags: , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen